Dritte Generation des Kompaktmodells wird Anfang Oktober 2008 vorgestellt

In den Weiten des Internet ist alles zu sehen und zu finden. Neben diversen lustigen und abstoßenden Dingen zählen inzwischen auch brandneue Autos dazu, wie Renault jetzt feststellen muss.

Noch geheime Bilder aufgetaucht
Rund vier Wochen vor der offiziellen Präsentation des neuen Mégane auf dem Pariser Autosalon haben wir im spanischen Internet auf der Seite km77.com bereits Bilder der fünftürigen Version des Franzosen-Golfs gefunden. Beim beim ersten Blick fällt auf, dass sich Renault von den umstrittenen Kanten des Vorgängermodells verabschiedet und wieder zu runderen Formen zurückfindet.

Zusammenspiel von Sicken und Rundungen
Die Karosserieform orientiert sich erstaunlich weit an der bereits im März 2008 auf dem Genfer Salon gezeigten Studie Mégane Coupé. Die aufgrund von Vorschriften zum Fußgängerschutz notwendige hohe Motorhaube bekommt durch eine U-förmig verlaufende Sicke Konturen verliehen. Die seitlich umlaufenden Scheinwerfer erinnern stark an den Laguna und werden durch die Kante der Haube optisch verbunden. Durch den großen Lufteinlass im Stoßfänger schaut die Frontpartie freundlich drein.

Weniger markantes Heck
Die leicht ansteigende Seitenlinie des Mégane mündet beim Fünftürer in eine rundlich geformte Heckpartie. Sie hebt den Neuling am stärksten vom Vorgänger mit seinem extrem steilen und wuchtigen Hinterteil ab. Auffälligstes Merkmal des Mégane-III-Rückens sind die großen Rückleuchten, die in die Heckklappe hineinreichen.


Viele Motoren, viele Varianten
Was sich genau in und unter der Karosserie verbirgt, ist noch nicht offiziell bekannt. Motorenseitig ist bei den Benzinern mit einem Leistungsspektrum zwischen 100 und 225 PS zu rechnen, bei den Selbstzündern reicht die Spanne von 100 bis 175 PS. Wie die Coupé-Studie in Genf schon andeutete, wird es neben einem drei- und fünftürigen Steilheck weitere Karosserievarianten geben. Dazu zählen ein Kombi, eine Limousine und ein Nachfolger des CC genannten Klappdach-Cabrios. Das neue Coupé dürfte bereits im Frühjahr 2009 auf dem Genfer Salon gezeigt werden, dann jedoch ohne die Schmetterlingstüren der Studie. Der auf dem Mégane basierende Kompaktvan Scénic soll 2010 einen Nachfolger erhalten.

Bildergalerie: Neuer Renault Mégane