GreenLine-Modelle von Fabia und Superb gehen an den Start

Der ökologische Zug kommt nun auch bei Skoda ins Rollen. Pünktlich zum Genfer Auto-Salon zeigt die VW-Tochter ihre Vorstellungen von besonders sparsamen Fahrzeugen, die künftig unter der Bezeichnung ,GreenLine" verkauft werden sollen. Die ersten Modelle sind der Fabia und der Superb GreenLine. Daneben zeigt Skoda den Octavia MultiFuel zum Betrieb mit E85-Gemisch.

Weltpremiere des neuen Superb GreenLine
Wenn in Genf die zweite Generation des Skoda Superb ihre Weltpremiere feiert, wird im Motorenprogramm des künftigen Flaggschiffs auch ein Superb GreenLine 1.9 TDI auftauchen. Er trägt den bekannten Pumpe-Düse-Diesel des Volkswagen-Konzerns unter der Haube, wie er auch im VW Golf BlueMotion zum Einsatz kommt. Trotz einer Leistung von 105 PS emittiert der Superb GreenLine lediglich 136 Gramm CO2 pro Kilometer.

Breite Motorenpalette
Darüber hinaus stehen für den großen Tschechen weitere drei Otto- und zwei Dieselmotoren zur Verfügung. Alle Benziner sind mit Direkteinspritzung ausgestattet, um den Verbrauch zu reduzieren. An der Basis arbeitet ein neuer Vierzylinder-TSI mit 1,4 Liter Hubraum, der dank Aufladung 125 PS leistet. Darüber steht ein 160 PS starker 1,8-Liter-TSI, der auch mit Allradantrieb und mit DSG zu haben ist. Top-Motorisierung des neuen Superb wird der neue 3.6 FSI V6 mit einer Leistung von 260 PS sein. Dieses leistungsstärkste Aggregat ist ausschließlich mit dem automatischen Sechsganggetriebe DSG sowie Allradantrieb lieferbar und wird bereits kurz nach Markteinführung im Sommer bestellbar sein. Die Palette der Diesel-Triebwerke umfasst neben dem 1,9-Liter-TDI-Motor mit 105 PS den 2.0-TDI mit 140 PS, der auch mit DSG kombiniert werden kann Abgerundet wird das Angebot durch das neue Zweiliter-TDI-Aggregat, das 170 PS leistet. Es arbeitet mit Common-Rail-Einspritzung und wird auch als Allradler und mit DSG angeboten.

Skoda Fabia GreenLine ab März erhältlich
Schon ab März 2008 wird der Fabia GreenLine mit 1,4-Liter-TDI und einer Leistung von 80 PS bei den Händlern stehen. Die auf der Ausstattungsvariante Ambiente basierende verbrauchsoptimierte Version wird für 17.340 Euro als Limousine und 17.940 Euro als Kombi angeboten. Im Schnitt begnügt sich der Fabia GreenLine mit 4,1 Liter Diesel auf 100 Kilometer, die CO2-Emission liegt bei 109 g/km.
Zusätzlich zur Ambiente-Ausstattung besitzt der grüne Fabia 14-Zoll-Leichtmetallfelgen, 165er Reifen mit geringem Rollwiderstand, eine um 14 mm tiefer gelegte Karosserie und den Schriftzug ,GreenLine" am Heck. Für den Fabia Kombi GreenLine kann auf Wunsch ohne Aufpreis eine Dachreling geordert werden. Weitere Optionen stehen aufgrund der Gewichtsbeschränkung nicht zur Verfügung. Ab Werk verfügt der GreenLine über einen Partikelfilter, serienmäßig sind auch sechs Airbags und ein ESP an Bord. Darüber hinaus gibt es im Öko-Flitzer eine manuelle Klimaanlage, ein CD-Radio und elektrische Fensterheber vorne.

Octavia für E85-Betrieb
Als weiteres Öko-Modell wird in Genf der Octavia MultiFuel gezeigt, dessen Motor das aus 85 Prozent Ethanol und 15 Prozent Benzin bestehende Gemisch E85 verbrennt. Wann das MultiFuel-Modell auf den Markt kommt, gab Skoda noch nicht bekannt.

Skoda: Grüne Welle in Genf