170 PS starker 2,4-Liter-Motor stammt von Kooperationspartner Mitsubishi

Citroën erweitert die Modellpalette des C-Crosser um einen Benzinmotor. Bislang gab es das SUV ausschließlich mit einem 156 PS starken Selbstzünder. Das neue Benzintriebwerk stammt von Kooperationspartner Mitsubishi.

Benziner mit Schalt- oder CVT-Getriebe
Das Vierzylinder-Aggregat mit 2,4 Liter Hubraum leistet 170 PS und ist wahlweise mit einem konventionellen Fünfgang-Schaltgetriebe oder mit einem CVT-Automatikgetriebe erhältlich. Der CVT-Automat bietet die Wahl zwischen einem Modus mit sechs festen Gänge und einem Modus mit stufenloser Änderung des Übersetzungsverhältnisses. Die Anpassung kann je nach Situation der Fahrdynamik oder dem Verbrauch den Vorzug geben. Die Normverbrauchswerte der CVT-Version liegen mit 9,3 Liter auf 100 Kilometer knapp unter denen des konventionellen Getriebes.

Ab 31.550 Euro
Der C-Crosser mit Benzinmotor ist ab sofort in drei Ausstattungsvarianten bestellbar. Die Einstiegsversion mit der Ausstattungsvariante Tendance und Schaltgetriebe ist ab 31.550 Euro erhältlich. Bestellt man das SUV in der Exclusive-Variante, sind 35.550 (Schaltgetriebe) beziehungsweise 37.050 Euro (CVT) fällig. Neu im Angebot für alle C-Crosser ist außerdem eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung zum Optionspreis von 350 Euro.

Bildergalerie: C-Crosser als Benziner