Japaner präsentieren in Genf Alto und Splash mit Start-Stopp-Automatik

Suzuki-Premieren in Genf: Auf dem diesjährigen Auto-Salon (5. bis 15. März) zeigen die Asiaten erstmals ihren neuen Kleinwagen Alto. Der sympathische Winzling startet in Deutschland ab Ende April 2009 in den Verkauf und erreicht laut Hersteller vielversprechende Verbrauchswerte. Der 1,0-Liter Dreizylinder mit 68 PS erfüllt die Euro-5-Norm, nippt gerade mal 4,4 Liter Benzin pro 100 Kilometer und produziert dabei 103 Gramm CO2 je 1.000 Meter Fahrstrecke.

Start-Stopp-Automatik in der Entwicklung
In Genf werden der Nippon-Winzling und sein großer Bruder Splash allerdings in einer noch sparsameren Konfiguration stehen: Die Ausstellungsstücke verfügen nämlich über eine Start-Stopp-Automatik und Motoren mit variabler Ventilsteuerung. Die beiden verbrauchssenkenden Maßnahmen sollen laut Suzuki allerdings erst ab der nächsten Alto- und Splash-Modellpflege in die Serie einfließen. Wann genau damit zu rechnen ist, wollen die Japaner derzeit noch nicht verraten – klar ist allerdings, dass es frühestens 2010 soweit sein wird. Ebenfalls noch nicht bekannt ist, ob das Start-Stopp-System als optionales Extra oder als Serienausstattung kommen wird.

Bildergalerie: Suzuki auf dem Auto-Salon