Tuner verpasst der großen Limousine einen dynamischeren Look

Kaum rollt der neue BMW 7er über die Straßen der Welt, schon verleiht AC Schnitzer der großen Limousine einen noch dynamischeren Look. So erhält der Wagen beispielsweise ein markantes Spoilerelement mit einer durchgehenden Lippe aus PU RIM. Seitlich gibt es Schwelleraufsätze, die den Radstand des Fahrzeugs optisch verlängern sollen. Im letzten Drittel in Richtung Heck streben sie leicht nach oben, was das Auto breiter und muskulöser wirken lässt.

Optischer Feinschliff
Für einen kernigeren Klang verpasst der Tuner dem 7er zwei auffällige Doppelendrohre. Die zwei Abgaskanäle sind in einer leicht abgerundeten, verchromten Trapezblende zusammengefasst. Außerdem hat Michele Viandante, Chef-Designer von AC Schnitzer, ein weiteres Spoilerelement mit Diffusoroptik für den Wagen entwickelt. Dezente Kofferraum- und Dachspoiler runden den optischen Feinschliff ab.

Schicke Felgen
Als Schuhwerk sind zwei Aluräder-Designs erhältlich: Zum einen die Leichtmetallfelge Typ V für 1.283 Euro mit einem transparenten Fünfspeichendesign in 22 Zoll sowie das Multispeichen-Rad Typ VII ebenfalls in 22 Zoll. Die weiteren Preise für die Modifikationen befinden sich noch in Vorbereitung.

Bildergalerie: Dynamischer Luxus-Bayer