Sparmodell mit neuer Motorengeneration ist der sparsamste Kompaktwagen

Mit dem neuen Golf verschwindet die Pumpe-Düse-Dieseleinspritzung und wird durch Common-Rail-Motoren ersetzt. Doch eine weitere Neuheit steht bei den VW-Selbstzündern ins Haus: Der Übergang von den Zweiliter-Motoren zu Downsizing-Aggregaten mit nur 1,6 Liter Hubraum – mit entsprechenden Verbrauchsvorteilen. Nun stellt Volkswagen den ersten Vertreter dieser Motoren vor.

So sparsam wie ein Polo BlueMotion
Parallel zur neuen Golf-Generation präsentiert VW die Studie des sparsamsten Kompaktklasse-Automobils der Welt: den Golf BlueMotion. Der Verbrauch soll bei nur 3,8 Liter auf 100 Kilometer liegen, die CO2-Emissionen bei 99 Gramm pro Kilometer. Damit liegt der Golf auf dem gleichen Niveau wie die derzeit sparsamsten Kleinwagen. Die sparsamsten Gefährte mit mehr als zwei Sitzplätzen sind das noch erhältliche alte Modell des Seat Ibiza in der Ecomotive-Version sowie der Polo BlueMotion. Beide brauchen wie die neue Golf-Studie 3,8 Liter. Minimal sparsamer ist der derzeit eingeführte Ford Fiesta Econetic mit 90 PS und einem Verbrauch von 3,7 Liter. Noch weniger verbraucht nur der Diesel-Smart mit 3,3 Liter auf 100 Kilometer.

1.6 TDI mit 105 Diesel-PS
Den Titel "sparsamster Kompakter" trug bisher der Toyota Prius. Er braucht 4,3 Liter Ottokraftstoff auf 100 Kilometer. Auch mit dem Emissionswert von 104 Gramm CO2 pro Kilometer liegt das Hybridmodell hinter der Golf-Studie. Angetrieben wird die Studie von einem neuen Common-Rail-Turbodiesel. Der Vierventil-Vierzylinder leistet 105 PS und entwickelt bei 2.000 Umdrehungen sein maximales Drehmoment von 250 Newtonmeter. So beschleunigt er den Golf BlueMotion in 11,3 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h. Der Golf ist mit einem Dieselpartikelfilter ausgerüstet und erfüllt die Euro-5-Abgasnorm. Wie alle BlueMotion-Modelle besitzt die Golf-Studie längere Getriebeübersetzungen – hier ist es ein Fünfgang-Schaltgetriebe. Auch die Verwendung rollwiderstandsarmer Reifen und spezielle aerodynamische Maßnahmen sind von den anderen BlueMotion-Modellen bekannt.

15 Prozent sparsamer als bisher
Das Knacken der 4,0-Liter-Grenze indes ermöglicht erst der neue 1.6 TDI. Das zeigt der Vergleich mit dem 110 PS starken neuen Golf 2.0 TDI: Der verbraucht 4,5 Liter Diesel auf 100 Kilometer. Damit ist der Golf BlueMotion 1.6 TDI gleich 15 Prozent sparsamer als das aktuelle Modell – oder auch der alte BlueMotion auf Basis des Golf V, der ebenfalls 4,5 Liter brauchte. Wann die neuen 1.6 TDI in Serie gehen, teilt VW derzeit noch nicht mit. Auch in welchem Auto die Motoren debütieren werden – im Golf oder im 2009 fälligen, neuen Polo – ist noch nicht bekannt.

Neuer Golf BlueMotion