Neuer 1,2-Liter-TDI senkt CO2-Emissionen des Polo auf 87 Gramm

Noch ist der Polo BlueMotion eine Studie, doch die Realisierungschancen sind laut VW extrem hoch. Der sparsame Fünfsitzer soll 3,3 Liter Diesel auf 100 Kilometer verbrauchen und lediglich 87 Gramm CO2 pro Kilometer emittieren. Vor einem möglichen Serienstart muss jedoch die Entwicklung des neuen 1,2-Liter-TDI mit Common-Rail-Einspritzung komplett abgeschlossen werden. Auf dem Genfer Auto-Salon vom 5. bis 15. März 2009 wird der umweltbewusste Wolfsburger zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert.

Nur 1.080 Kilogramm leicht
Zum Energiesparen sollen unter anderem eine Start-Stopp-Automatik und die so genannte Rekuperation zur Nutzung der Bremsenergie beitragen. Während der Schub- und Bremsphase des Polo BlueMotion wird die Spannung der Lichtmaschine angehoben und zum Nachladen der Fahrzeug-Batterie genutzt. Dank dieser vom Wirkungsgrad des Motors abhängigen Generatorsteuerung und der so stets geladenen Batterie kann die Spannung der Lichtmaschine – etwa beim Beschleunigen bei gleichmäßiger Fahrt – abgesenkt werden. Außerdem ist das komplette Abschalten des Generators möglich. Das entlastet den Motor und senkt den Verbrauch. Um die Rekuperation zu nutzen, bedarf es eines speziellen Programms für das Energiemanagement und einer modifizierten Software des Motorsteuergerätes.

Nur 1.080 Kilogramm leicht
Die Start-Stopp-Automatik und die Rekuperation sollen den Verbrauch des 75 PS starken Dreizylinder-Dieseldirekteinspritzers um bis zu 0,2 Liter auf 100 Kilometer senken. Außerdem erhält die 1.080 Kilogramm leichte Studie Polo BlueMotion ein Aerodynamik-Paket, einen aerodynamisch optimierten Unterboden und rollwiderstandsarme Reifen auf 15-Zoll-Leichtmetallfelgen. Überdies wird die Karosserie um zehn Millimeter abgesenkt. Laut VW ergibt sich dadurch eine Kraftstoffersparnis von insgesamt 0,8 Liter und die CO2-Emissionen werden so um rund 20 Prozent gesenkt. Zur weiteren Ausstattung der in Genf präsentierten Studie gehören eine individuell abgestimmte Innenausstattung im Trim ,Power On" sowie eine Hochschalt- und eine Reifendruck-Anzeige. Lackiert ist der Polo BlueMotion in der neu entwickelten Farbe ,Emotion blue".

Neuer Oberbegriff
Volkswagen präsentiert auch die Polo-Studie in Genf unter der neuen Dachmarke ,BlueMotionTechnologies". Hierzu gehören alle serienreifen respektive seriennahen Technologien und Produkte, die den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen senken. Das sind Entwicklungen wie das in der Studie Polo BlueMotion eingesetzte Start-Stopp-System und die Energiegewinnung per Rekuperation oder der hochinnovative SCR-Kat des ebenfalls erstmals in Genf präsentierten Passat CC BlueTDI. Dazu gehören aber auch der bereits in den USA eingesetzte NOx-Speicherkat, der Elektro- und Hybrid-Antrieb sowie die Erdgas-Technologie des auch auf dem Genfer Auto-Salon in einer Weltpremiere gezeigten Touran TSI EcoFuel. Das Spektrum der heute bereits verfügbaren BlueMotion-Modelle umfasst die Golf-Baureihe, den Jetta, den Caddy, den Touran, den Sharan sowie den Passat und Passat Variant.

Bildergalerie: Weltpremiere in Genf