Schwere Verletzungen bei den Fondpassagieren sollen verhindert werden

Toyota hat in Tokio den weltweit ersten zentralen Rücksitzseitenairbag vorgestellt. Der Airbag befindet sich in einer Konsole im Dach zwischen den beiden Rücksitzen und entfaltet sich im Falle eines Seitencrashs. Er wirkt dann wie eine Barriere zwischen den beiden Fondpassagieren. Dadurch sollen Verletzungen zwischen den Insassen gemindert oder im besten Fall verhindert werden. Die Markteinführung des Rücksitzairbags wird in Japan in naher Zukunft erfolgen. Wann und in welchen Modellen das System in Deutschland erhältlich sein wird, steht noch nicht fest.

Noch mehr Sicherheit
Mit der Vorstellung des neuen Airbags will Toyota den Weg zu einer noch größeren passiven Sicherheit der Fahrzeuge fortsetzen. Ziel ist es laut eigenen Angaben, auf möglichst jedes Unfall- und Verletzungsrisiko angemessen reagieren zu können. Zuletzt hat der japanische Autohersteller den Knieairbag für Fahrer und Beifahrer sowie den Airbag gegen Heck-Kollisionen präsentiert.

Toyota schützt Leben