An elegantem Auftreten mangelt es dem Mercedes SLK von Hause aus nicht. Wer jetzt noch eins drauflegen will, ist bei Piecha Design an der richtigen Stelle. Der Tuner bietet ein umfangreiches Individualisierungs-Programm für den schwäbischen Sportwagen an.

Optischer Feinschliff
Piecha Design verpasst dem Roadster eine neue Front- und Heckspoilerlippe sowie Seitenschweller. Außerdem gibt es einen Diffusor, wahlweise in Echtkarbon, passend für das AMG-Styling mit Vierrohranlagen oder für die Serienheckschürze mit zwei respektive vier Rohren. Sehr praktisch sind laut eigenen Angaben die neuen LED-Tagfahrleuchten für 429 Euro. Piecha Design bietet sie im Set mit Klarglasnebelscheinwerfern für alle Frontschürzen der SLK-Modelle an. Ferner ermöglicht ein Komfort-Variodach-Modul für 299 Euro das Öffnen und Schließen des Verdecks während der Fahrt, bis zu einer Geschwindigkeit von 60 km/h.

Schicke Alus
Passendes Schuhwerk hat der Tuner ebenfalls in Petto. Unter anderem ist das ,Sportec duo"-Leichtmetallrad mit fünf schlanken Doppelspeichen für 1.490 Euro erhältlich. Ebenfalls mit Doppelspeichen erscheint das Modell ,dp2 Phantom" für 1.690 Euro. Schließlich bietet Piecha Design die ,dp3 Avalange" für 1.690 Euro in High Gloss Silver oder Satin Black an. Alle Räder sind in den Dimensionen 8,5x19 für die Vorder- und 9,5x19 Zoll für die Hinterachse mit 225/35 beziehungsweise 255/30 Bereifung zu haben.

Kerniger Sound
Verschiedene Auspuffanlagen sollen dem SLK einen noch individuelleren Sound verleihen. Die so genannte ,Quadro Sport New Edition" für 1.065 Euro bietet laut Tuner einen kernig-sonoren Sechszylindersound aus vier voluminösen Rohren im AMG-Format für den SLK 200, 280 und 350. In derselben Optik, aber bulliger, tiefer und dumpfer im Klang kommt die ,Quadro Performance" für 1.165 Euro daher. Die Vierrohranlage bietet einen V8-Sound für die V6-Motoren im SLK 280 und 350. Dank der bestehenden EG-Zulassung müssen die Auspuffanlagen nicht in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden.

Rasante Beschleunigung
An der Leistung des SLK arbeitet der so genannte Power-Converter ,Intermedia" für 429 Euro. Damit soll die Verzögerung des elektronischen Gaspedals behoben werden und der Roadster ohne Gedenksekunde beschleunigen.

Kleine und größere Gimmicks
Verschiedene Accessoires runden den optischen Feinschliff ab. Unter anderem sind Alu-Türpins, Edelstahl-Einstiegsleisten, verchromte Überrollbügel und ein Windschott aus Echtglas erhältlich. Für das gewisse Etwas sorgen eine 79 Euro teure Chromleiste für den Kofferraumdeckel und Motorhaubenfinnen in den Varianten hochglanz verchromt, schwarz und seidenmatt eloxiert.

Bildergalerie: Aufgemöbelter SLK