Das Cabrio ist auf eine Auflage von weltweit 500 Exemplaren limitiert

Der Alfa Romeo 8c Competizione sorgte für ein enormes Aufsehen bei den Fans der Marke. Innerhalb von nur einer Woche meldeten sich in der deutschen Alfa-Romeo-Zentrale in Deutschland 170 potenzielle Käufer für den Supersportler. Einziger Haken an der Sache ist die weltweit auf 500 Exemplare limitierte Auflage. Für alle, die damals leer ausgingen, gibt es nun möglicherweise eine zweite Chance: Die Italiener zeigen auf dem Auto Salon in Genf vom 6. bis 16. März 2008 den Alfa 8c Spider. Und auch dieser stößt wieder auf großes Interesse.

Ebenfalls auf 500 Exemplare limitiert
Der im Centro Stile entworfene Alfa Romeo übernimmt die wichtigsten Keyfacts der Coupé-Version: beginnend bei der hochfesten Karbonkarosserie, die auch dem offenen Zweisitzer die nötige Steifigkeit verleiht, über den liebevoll gestalteten Innenraum bis hin zur Karbon-Keramik-Bremsanlage, die den Sportwagen sicher zum Stehen bringen soll. Wie auch beim 8c Competizione ist die Produktion des 8c Spider auf 500 Exemplare beschränkt.

Stoffdach lässt sich elektrohydraulisch bedienen
Wie es sich für einen klassischen Roadster gehört, ist das Verdeck des neuen Alfa Romeo in Stoff ausgeführt. Das Dach verschwindet auf Wunsch elektrohydraulisch unter einer Abdeckung. War der Sound des Achtzylinders im 8c Competizione durch das feste Dach noch gedämpft, kann der aus dem Competizione bekannte 4,7-Liter-V8 im Spider all seine akustischen Reize entfalten. Parallel sorgen seine 450 PS für den entsprechenden Vortrieb. Ab wann der 8c Spider bei den Händlern steht, ist noch nicht bekannt. Auch zum Preis machen die Italiener noch keine Angaben.

Alfa 8c Spider kommt