VW präsentiert den Allradler auf der IAA Nutzfahrzeuge 2008

Volkswagen schickt den Caddy erstmals mit permanentem Allradantrieb ins Rennen. Auf der IAA Nutzfahrzeuge vom 25. September bis zum 2. Oktober 2008 in Hannover feiert der Allradler Weltpremiere.

Neue technische Elemente
VW hat den Caddy 4Motion gegenüber dem Fronttriebler in verschiedenen Punkten modifiziert und mit neuen technischen Elementen ausgerüstet. Während die Vorderachse komplett vom frontgetriebenen Caddy übernommen werden konnte, wurde die hintere Starrachse für den Einsatz des Allradantriebes modifiziert.Neben der elektronisch geregelten Haldex-Kupplung der vierten Generation gehören zu den Änderungen eine Kardanwelle, eine an das Hinterachsdifferenzial und die Kardanwelle angepasste Abgasanlage, ein neu konzipierter Kraftstofftank sowie Verstärkungen im hinteren Karosserie-Längsträger. Bei allen Allrad-Caddys sind außerdem ein manuelles Sechsgang-Getriebe, ein Berganfahr-Assistent sowie ein ESP an Bord.

Kofferraumklappe oder Hecktür
Zur Serienausstattung der Caddy-4Motion-Modelle gehören unter anderem Nebelscheinwerfer, eine Wärmeschutzverglasung, 15-Zoll-Räder mit 195er-Pneus, eine Multifunktionsanzeige und eine Schiebetür rechts für den Fond, bei der Pkw-Variante Life auch links. Wahlweise kann das Fahrzeug zudem mit einer nach oben öffnenden Kofferraumklappe oder einer geteilten Hecktür bestellt werden.

Vierzylinder-Turbodiesel mit 105 PS
Angetrieben wird der Allradler von einem Vierzylinder-Turbodiesel mit 105 PS. Der TDI erfüllt die Abgasnorm Euro 4. Den durchschnittlichen Spritverbrauch gibt der Hersteller mit 6,6 Liter auf 100 Kilometer im Kombi und 6,7 Liter im Life an. Der CO2-Ausstoß liegt bei 176 Gramm auf 100 Kilometer. Alle Versionen des Caddy 4Motion sind 164 km/h schnell. Die Preise werden auf der IAA Nutzfahrzeuge 2008 bekannt gegeben.

Bildergalerie: Jetzt mit Allradantrieb