Studie mit gegenläufig öffnenden Türen steht auf dem Genfer Auto-Salon

Wissen Sie, was ein Monocab ist? Mit dem Begriff bezeichnet man eine Karosserielinie ohne optisch klar abgesetzten Motor- und Kofferraum, wie zum Beispiel die meisten modernen Vans. Opel benutzt die neudeutsche Bezeichnung für seine Modelle Meriva, Zafira und auch den im April 2008 auf den Markt kommenden Agila.

Ausblick auf den neuen Meriva
Wie ein Nachfolger des seit 2003 angebotenen Meriva aussehen könnte, zeigen die Rüsselsheimer vom 6. bis zum 16. März 2008 auf dem Automobilsalon in Genf. Die Monocabs spielen im Opel-Programm mittlerweile eine gewichtige Rolle: Im Jahr 2007 wurden fast 335.000 Exemplare der Segmentführer Zafira und Meriva verkauft. Jedes fünfte verkaufte Opel-Modell ist heute ein Monocab, im Gesamtmarkt beträgt die Quote nur eins zu acht.

Innovatives Türkonzept
Mit dem so genannten FlexDoors-System soll der Opel Meriva Concept ein neuer Maßstab in Sachen Flexibilität sein. Seine hinten angeschlagenen Fondtüren schwenken beim Öffnen zum Fahrzeugheck und lassen sich dank der vorhandenen B-Säule unabhängig von den Fronttüren öffnen. Bisher auf dem Markt angebotene hinten angeschlagene Türen können hingegen nur bewegt werden, nachdem die vordere Tür geöffnet wurde. Bestes Beispiel hierfür ist der Mazda RX-8. Die Opel-Neuheit soll den Einstieg in den Innenraum wesentlich erleichtern und zugleich eine Reihe von Sicherheitsvorteilen gegenüber herkömmlichen Türen bieten. Das FlexDoors-System wurde beim Meriva Concept mit dem FlexSpace-Konzept der vielfältig konfigurierbaren Rücksitze kombiniert, das aus dem aktuellen Serien-Meriva bekannt ist.

Fortführung des neuen Opel-Designs
Opel betont, dass der Meriva Concept die neue Formensprache der Marke weiterentwickeln soll. Die Seitenlinie zeigt die markante, sichelförmige Sicke, die schon Kennzeichen der Studien GTC Coupé und Flextreme war. Besonders auffällig ist der Schwung in der Fensterlinie auf Höhe der B-Säule, der den hinteren Passagieren eine besonders gute Aussicht ermöglicht. Eine leicht nach hinten abgesenkte Dachlinie soll den ,insgesamt dynamischen Charakter des Monocabs" betonen, so Opel. Am Heck finden sich vor allem bei den Rückleuchten Anklänge an das neue Mittelklasse-Modell Insignia, welches im Juli 2008 vorgestellt wird. Mit dem Nachfolger des Meriva ist im Jahr 2010 zu rechnen.

Opel Meriva Concept