Generalimporteur HSO Motors Europe präsentiert Neuheiten auf der Automesse

HSO Motors Europe, der Generalimporteur der chinesischen Marke Brilliance in Europa, ist erstmals auf dem Pariser Autosalon (4. bis 19. Oktober 2008) vertreten. Im Fokus steht die neue Stufenheck-Baureihe BS4. Die Limousine wurde von Pininfarina gestaltet und wird von Brilliance als Kompaktmodell bezeichnet. Mit 4,65 Meter ist das Auto etwa zehn Zentimeter länger als ein VW Jetta. Es kommt am 25. Oktober 2008 auf den Markt.

Zwei Mitsubishi-Motoren
Zwei Motorisierungen, die beide von Mitsubishi stammen, stehen zur Wahl. Der 1,6-Liter-Benziner leistet 100 PS, der 1,8-Liter-Ottomotor 136 PS. Die Preise beginnen bei 15.990 Euro. Zum Vergleich: Das 102 PS starke Einstiegsmodell des Jetta kostet 20.225 Euro. Die unlängst auf einer chinesischen Automesse als Tonmodell gezeigte Kombiversion ist in Paris nicht zu sehen, doch könnte sie im ersten Halbjahr 2009 auf den Markt kommen, wie Unternehmenssprecher Detlev Engelhardt auf Anfrage angab.

Verbesserter BS6
Bereits seit Mai 2007 auf dem deutschen Markt ist der 4,88 Meter lange BS6. Das Auto von der Größe eines BMW 5er wird mit einem 122 PS starken Zweiliter-Benziner von Mitsubishi ausgestattet und ist ab 19.990 Euro zu haben. In Paris wird die zweite Generation präsentiert: Das Auto bekam ein eleganter gestaltetes Armaturenbrett, größere Außenspiegel und mehr. Bei einem EuroNCAP-Crashtest schnitt der BS6 mit nur einem von fünf Sternen sehr schlecht ab. Inzwischen wurde das Modell nachgebessert. Einen EuroNCAP-Test der neuen Version gab es noch nicht, doch nach internen Tests glaubt Brilliance, drei Sterne erreichen zu können.

Zwei Prototypen
Auf dem Stand in Paris sind außerdem zwei Prototypen zu sehen: Der BS2 tritt in der Kompaktklasse an, der BC3 ist ein Coupé. Letzteres soll einmal von einem selbst entwickelten Turbobenziner angetrieben werden, der 170 PS stark ist, so Engelhardt. Derzeit hat Brilliance 120 Händler in Deutschland, bis Ende des Jahres sollen es 150 sein. Das gewachsene Händlernetz und das neue Modell BS4 sollen der Marke dann den erhofften Durchbruch bringen.

Bildergalerie: Chinesen in Paris