Super 95 gibt es dennoch parallel

Ab dem 25. September 2008 bietet die Shell Deutschland Oil GmbH die neue Benzinsorte V-Power 95 ein. Künftig wird es dann neben den bereits bekannten Sorten V-Power-Diesel und V-Power 100 auch einen Hochleistungs-Kraftstoff mit 95 Oktan geben. Das neue Produkt wird pro Liter fünf Cent mehr kosten als das parallel weiterhin angebotene Super 95. Dafür verschwindet Benzin mit 91 Oktan völlig von den Shell-Zapfstellen. Der Konzern begründet diesen Schritt mit der geringen Nachfrage nach dem minderwertigeren, aber bis dato gleich teuren Normalbenzin.

Kooperation mit Ferrari
Das neue Shell V-Power 95 profitiert von der technischen Zusammenarbeit zwischen Shell und Ferrari. Die Erfahrungen aus der Formel 1 setzt Shell für die Entwicklung von Straßenkraftstoffen ein. Laut dem Kraftstoff-Anbieter fordert das neue V-Power 95 die Motorleistung länger ab, beugt leistungsmindernden Ablagerungen im Motor vor und reinigt die Einlassventile. Dadurch soll das Kraftstoff-Luftgemisch im Brennraum optimiert werden.

V-Power 100 heißt jetzt V-Power Racing 100
Die bis dato als V-Power 100 angebotene Kraftstoffsorte wird künftig unter dem Namen V-Power Racing 100 vermarktet. Der Power-Sprit enthält laut Hersteller eine Komponente, die auf eine maximale Beschleunigung zielt. Diese Technologie wird von Ferrari seit 2006 in der Formel 1 eingesetzt und soll helfen, die Reibung zwischen Zylinderwand und Kolben im Bereich der oberen Kolbenringe zu verringern.

Bildergalerie: Shell: V-Power 95