170-PS-Selbstzünder treibt Coupé und Roadster an

Audi präsentiert auf dem Genfer Auto-Salon (6. bis 16. März 2008) Sportwagen der besonderen Art: TT Roadster und Coupé kommen mit einem Dieseltriebwerk. Der Zweiliter-Vierzylinder soll mit 170 PS Leistung und 350 Newtonmeter für dynamischen Vortrieb sorgen. Dabei verbraucht das TT Coupé beziehungsweise der TT Roadster laut Audi im Durchschnitt aber nur etwa 5,3 Liter bzw. 5,5 Liter Kraftstoff pro 100 km. Das entspricht einen CO2-Ausstoß von 140 beziehungsweise 145 Gramm pro Kilometer.

Dynamisch: Die Fahrleistungen
Der 2.0 TDI in TT Coupé und TT Roadster leistet seine 170 PS bei 4.200 Touren und stemmt von 1.750 bis 2.500 Umdrehungen ein Drehmoment von 350 Newtonmeter auf die Kurbelwelle. Das Coupé erledigt den Spurt von null auf 100 km/h in nur 7,5 Sekunden. Erst bei 226 km/h endet sein Vortrieb. Der TT Roadster beschleunigt in 7,7 Sekunden auf Landstraßentempo und weiter bis 223 km/h.

Stark, kultiviert und effizient: Der 2.0 TDI
Der neue Vierzylinder-TDI verfügt über eine neue Common Rail-Einspritzanlage mit Piezo-Injektoren. Ihre Achtloch-Einspritzdüsen können pro Arbeitstakt bis zu fünf voneinander getrennte Einspritzvorgänge realisieren. Diese feine Modulation soll für einen weichen Druckanstieg in den Brennräumen sorgen und dadurch das Geräuschniveau hörbar absenken. Der Systemdruck in der Anlage liegt bei 1.800 bar.

Neuer Turbolader
Der Turbolader gehört ebenfalls einer neuen Generation an; er operiert für raschen Drehmomentaufbau mit verstellbaren Leitschaufeln. Im Saugrohr sitzen Drallklappen. Elektromotoren steuern deren Position, um die Luftzufuhr der jeweiligen Last und Drehzahl anzupassen. Am Motor selbst wurden die Kolben in ihrer Geometrie modifiziert und der Zahnriementrieb akustisch überarbeitet. Wie beim Vorgänger-Aggregat reduzieren zwei Ausgleichswellen die Vibrationen, die im Kurbeltrieb entstehen.

Erfüllt die Euro-5-Norm
Alle Modifikationen bringen die hohe Maximaldrehzahl von 5.000 Touren und eine verbesserte Thermodynamik in den Brennräumen. Die Emission der Stickoxide sinkt dadurch ab: Der 2.0 TDI erfüllt nach Angaben des Herstellers bereits heute die Grenzwerte der Euro-5-Norm.

Sechsgang-Schaltgetriebe
Audi kombiniert seine beiden Selbstzünder-Sportwagen mit manuellen Sechsgang-Schaltgetrieben. Mit etwas längeren Endübersetzungen wurde die Kraftübertragung auf den Charakter des TDI-Motors abgestimmt. Angesichts der hohen Drehmomente gibt Audi beiden neuen TT-Varianten den permanenten Allradantrieb quattro serienmäßig mit. Beide rollen auf 16-Zoll-Rädern aus Aluminiumguss, auf denen Reifen der Größe 225/55 R 16 aufgezogen sind.

Bildergalerie: Audi TT: Mit Diesel