Leistungs-Push für den BMW X5: Jetzt bis zu 330 Selbstzünder-PS im SUV

Tuner Lumma hat sich den Diesel-X5 vorgenommen und verpasst dem großen BMW seine D-Power-Box. Die Elektronik entlockt dem 3.0d statt der serienmäßigen 235 nunmehr satte 275 PS. Das Drehmoment steigt von 520 auf bärige 600 Newtonmeter. Beim 3.0sd liegen nun statt 286 sagenhafte 330 PS an, und statt 580 wirken nun 660 Newtonmeter auf die Räder.

Neuer Sportdress für einen martialischen Auftritt
Links und rechts je eine große Auspuffblende verleihen dem Heck mehr Dynamik. Ein neuer Bodykit sorgt für einen martialischen Auftritt. Der Sportdress besteht aus einem Frontspoiler mit Nebellampen samt Racegitter, einer Heckschürze mit Diffusoroptik sowie Kotflügelverbreiterungen vorne und hinten. Die neuen Schwellerleisten tragen den Schriftzug ,CLR X530". Alle Komponenten bestehen größtenteils aus Pur-Rim.

Leichte Motorhaube aus Karbon
Das Bodykit kann durch weitere Teile ergänzt werden: So gibt es eine Dachspoiler-Verlängerung zum Aufkleben auf die Heckklappen-Oberkante. Ein ganz besonderer Blickfang ist die handgefertigte Sportlook-Leichtbaumotorhaube aus Karbon/Kevlar-Verbundwerkstoff. Ein Satz Sportdesign-Außenspiegelkappen, die gegen die originalen Teile getauscht werden, sind mit ihrem aerodynamisch optimierten Design auf das Bodykit abgestimmt. Die Spiegelkappen sind auch aus Karbon lieferbar. Den Frontscheinwerfern des CLR X530 verhilft der Tuner mit Hilfe eines Satzes Blenden zu einem ernsteren Blick. Analog dazu ist ein Blendensatz für die Rücklichter zu haben. Einen Kontrast zu einer hellen Lackierung bilden die dunkel getönten Heckleuchten, die allerdings nicht für Deutschland angeboten werden.

22 Zoll und Tieferlegung
Außerdem zu haben ist eine Einstiegsbeleuchtung: Je fünf am Wagenboden leuchtende LEDs auf der linken und rechten Seite leuchten beim Öffnen oder Entriegeln der Türen und weisen den Insassen den Weg ins Fahrzeug. 20- oder 22-Zöller bilden das Rad-Angebot. Die Alus sind mit 275er- oder 295er-Hochleistungsreifen bezogen. Einen etwas niedrigeren Schwerpunkt und ein agileres Handling soll durch H&R-Tieferlegungsfedern erreicht werden.

Holz, Karbon oder Pianolack
Für den Innenraum des CLR X530 bieten die Schwaben viele Optionen. Dazu gehören ein ergonomisch geformtes Sportlenkrad, ein Wurzelholz-Schaltknauf, farbige Instrumentenzifferblätter, ein 330-km/h-Tacho und Einstiegleisten aus Aluminium. Aus diesem Material können auch die Pedale und die Fußstütze sein. Ein Fußmattensatz in Veloursqualität mit gesticktem Wappenlogo und Ledereinfassung soll den Fahrgastraum wohnlicher machen. Analog dazu ist eine Kofferraummatte aus dem selben Material im Angebot.

Bildergalerie: Weißer Riese