Ingolstädter übergaben neue Dienstwagen auf dem ,Circuit de Catalunya"

Die besten Kicker Europas sind für Audi gerade gut genug: Der Ingolstädter Autohersteller engagiert sich bei mehreren europäischen Fußballclubs als Fahrzeugsponsor. Nun bekamen die Spieler des FC Barcelona ihre neuen Dienstwagen vom Typ Q7 überreicht – auf dem ,Circuit de Catalunya", der Formel-1-Rennstrecke vor den Toren Barcelonas.

Gleiche Motorisierung, verschiedene Farben
Die Spieler um die Stars Messi, Henry und Eto'o erhielten allesamt einen Q7 mit 3,0-Liter-TDI und quattro-Antrieb. Lediglich bei der Farbwahl unterscheiden sich die Vorlieben der Spieler: Während Kapitän Carles Puyol sein Auto in Lavagrau orderte, entschieden sich die Stürmerstars Thierry Henry und Samuel Eto'o für elegantes Silber. Torwart Victor Valdes führt zusammen mit Eidur Gudjohnsen die Fraktion der Fans von Phantom-Schwarz an.

Mitfahren im Rennwagen
Dass die Fahrzeugübergabe auf der Rennstrecke stattfand, hatte natürlich seinen Grund: Die Fußballer bekamen die Gelegenheit, mit den DTM-Piloten Mattias Ekström und Tom Kristensen einige Runden im 470 PS starken A4 DTM-Renntaxi auf der Rennstrecke zu absolvieren. Auch in einem zum Renntaxi umgebauten R8 durften die Barça-Spieler als Beifahrer den Rundkurs testen. Schließlich durften die Kicker auch noch selbst hinters Steuer. Bei der Audi Driving Experience konnten die Fußballer die Modelle A5 und S5 auf der Rennstrecke testen. Angeleitet wurden sie dabei von Instruktoren, die Tipps für eine ebenso sportliche wie sichere Fahrweise auf öffentlichen Straßen gaben.

Auch der FC Bayern fährt Audi
Audi stattet Spieler, Trainer und Offizielle des FC Barcelona seit der Spielzeit 2006/2007 mit Fahrzeugen aus. Darüber hinaus engagiert sich der Ingolstädter Hersteller auch bei weiteren europäischen Spitzenclubs als Automobilpartner: beim Deutschen Meister FC Bayern München, bei Champions-League-Gewinner Manchester United sowie beim spanischen Meister Real Madrid.

Bildergalerie: Barça fährt Audi