Passat BlueTDI soll schon jetzt die Euro-6-Norm erreichen

Volkswagen zeigt auf dem Pariser Autosalon vom 4. bis zum 19. Oktober 2008 den nach eigenen Worten saubersten Passat aller Zeiten und mit ihm ein neues Motoren-Label namens BlueTDI.

Blaue Welle bei VW
Der VW Passat Variant BlueTDI ist das erste Modell einer ganzen Serie wegweisend sauberer BlueTDI-Modelle, welche bereits heute die erst ab 2014 geltende Euro-6-Abgasnorm erfüllen sollen. An Bord des in Paris debütierenden Passat Variant BlueTDI sorgt ein SCR-Katalysator in Verbindung mit dem Additiv ,AdBlue" dafür, die Stickoxide im Abgas signifikant zu reduzieren. Das Kürzel SCR steht für die international übliche Bezeichnung ,Selective Catalytic Reduction". Dieser Katalysator hat eine ganz spezielle Aufgabe: Er soll die Abgaskomponente Stickoxid (NOx) in Stickstoff und Wasser umwandeln.

Weniger CO2-Ausstoß
Technisch basiert der BlueTDI des Passat auf dem 140 PS starken 2,0-Liter-Common-Rail-Selbstzünder. Der BlueTDI entwickelt jedoch eine Leistung von 143 PS. Trotz der drei Zusatz-PS soll der Passat BlueTDI je nach Karosserieversion bis zu 0,4 Liter weniger verbrauchen als der konventionelle TDI. Im Falle des Passat Variant BlueTDI sind es 5,5 Liter Diesel pro 100 Kilometer und 144 Gramm CO2 je Kilometer. Für die Limousine beträgt der Wert 5,2 Liter respektive 139 Gramm CO2. Die Kraftübertragung erfolgt über ein Sechsgang-Schaltgetriebe. Optional wird es den Passat BlueTDI mit einem Sechsgang-DSG geben. Ab Anfang 2009 soll der saubere Passat als Limousine und Variant erhältlich sein.

Sauberer Selbstzünder