Limitierte Sonderedition mit einem 233 PS starken 3,2-Liter-Benzinmotor

Seit 1988 schickt Suzuki das kompakte SUV Vitara ins Rennen. Zehn Jahre später erfolgte eine Namensänderung und aus dem Vitara wurde der Grand Vitara. Von da an wurden auch die Kurzversionen so bezeichnet. Zum 20-jährigen Jubiläum des Offroaders bringen die Japaner das auf 750 Fahrzeuge limitierte Sondermodell ,20 Jahre" mit 3,2-Liter-Benzinmotor auf den Markt.

Stärkster Grand Vitara aller Zeiten
In der Sonderedition sorgt ein Leichtmetall-V6 mit 3,2-Liter-Hubraum für Vortrieb. Er leistet 233 PS bei 6.200 U/min und rennt in 9,3 Sekunden von null auf Tempo 100. Bei 200 km/h ist die Höchstgeschwindigkeit erreicht. Das maximale Drehmoment beträgt 291 Newtonmeter und liegt bei 3.200 U/min an. Zur Kraftübertragung kommt ausschließlich ein fünfstufiges Automatikgetriebe zum Einsatz. Den Spritverbrauch gibt der Hersteller mit durchschnittlich 10,6 Liter pro 100 Kilometer, bei einem CO2-Ausstoß von 245 Gramm pro Kilometer an.

Umfangreiche Ausstattung
Der ,20 Jahre" kommt mit einer umfangreichen Ausstattung auf den Markt. Als Basis dient die ,Comfort+"-Linie, die unter anderem eine Lederausstattung mit Sitzheizung vorn, Klimatisierungsautomatik, 18-Zoll-Alufelgen und ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem beinhaltet. Außerdem gibt es ein elektrisches Glasschiebehubdach, Xenon-Scheinwerfer sowie ein Navigationssystem mit 6,9-Zoll-Farbbildschirm und integriertem Radio-CD-Player. Erkennbar ist das Jubiläumsmodell am ,20 Jahre"-Emblem an den vorderen Türen.

Komplettes Sicherheitspaket
Außerdem ist das Sondermodell mit einem kompletten Sicherheitspaket ausgestattet. Dazu zählen ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD), ein Bremsassistent, ESP inklusive Traktionskontrolle, sechs Airbags und eine wegklappende Pedalerie sowie eine nur im Sondermodell verfügbare Berganfahr- und Bergabfahrhilfe. Der Komplettpreis beträgt 36.000 Euro.

Bildergalerie: Suzuki Vitara "20 Jahre"