Viele PS für den amtierenden deutschen Fußballmeister FC Bayern München

Selbst Fans anderer Fußballvereine müssen es neidlos anerkennen: Kein deutscher Club ist erfolgreicher als der FC Bayern München. 21 Meisterschaften, 14 DFB-Pokalsiege, vier Erfolge in der Champions League, je ein Sieg im Europapokal der Pokalsieger und UEFA-Cup und das zweimalige Erringen des Weltpokals stehen zu Buche. Kein Wunder also, dass große Unternehmen darum buhlen, den Verein sponsern zu dürfen.

Fahrzeugpark mit vier Ringen
Seit der Saison 2002 ist Audi der Fahrzeugsponsor von Bayern München. Auch zum Beginn der Saison 2008/09 hatten die Spieler und leitenden Verantwortlichen freie Auswahl in der Fahrzeugpalette. Nun wurden in Ingolstadt die neuen Dienstwagen übergeben. Audi-Chef Rupert Stadler ließ es sich nicht nehmen, die Zeremonie selbst zu leiten. Die Mehrheit der Profis entschied sich für die sportlichsten Varianten der Modelle mit den vier Ringen. Alle wählten Autos mit quattro-Antrieb, Liebling der Ballkünstler ist der Audi S5: Gleich fünf Spieler, darunter Philipp Lahm und Christian Lell, fahren ab sofort im 354 PS starken Coupé zur Arbeit.

Einheitliches Trainergespann
Ein gutes Teamwork bewies das neue Trainer-Duo Jürgen Klinsmann und Martin Vasquez. Beide nutzen fortan einen Audi Q7 mit 4,2-Liter-TDI für den Weg zum Training. Während ,Klinsi" die Farbe ,Kobaltblau Metallic" wählte, orderte Vasquez sein SUV in ,Callaweiß". Auch die Kicker Daniel van Buyten und Martin Demichelis wählten einen Q7. Seinem Naturell gemäß gibt Bayern-Manager Uli Hoeneß in einem 580 PS starken RS6 richtig Gas.

Bayern-Fanclub bei Audi
Obwohl Audi auch den heimischen FC Ingolstadt unterstützt, der mittlerweile in der zweiten Bundesliga spielt, gibt es innerhalb der Belegschaft einen Bayern-Fanclub, der inzwischen über 5.000 Mitglieder zählt. Audi-Boss Stadler gibt sich für die neue Saison optimistisch: ,Rund um das Team ist eine Aufbruchstimmung zu sehen, die viel Spaß in der kommenden Saison verspricht."

Kickers Kutschen