Mercedes verpasst der Kompakt-Klasse eine Verjüngungskur

Mercedes überarbeitet den Fünftürer und das dreitürige Coupé. Auf der ,Auto Mobil International" (AMI) vom 5. bis 13. April 2008 in Leipzig wird die neue Generation der A-Klasse der Öffentlichkeit präsentiert.

Optisches Makeover
An der Front gibt es überarbeitete Scheinwerfer und Stoßfänger. Ferner wurde der untere Lufteinlass vergrößert. Auch die Kühlermaske zeigt sich in neuem Design. Durch die Designelemente der Frontpartie differenzieren sich die Ausstattungslinien der A-Klasse deutlicher als bisher. So erhält die Linie Avantgarde einen speziell gestalteten Stoßfänger, dessen Design die Pfeilung der Frontpartie stärker unterstreichen soll. Das Heck des Schwaben wird durch einen modifizierten Stoßfänger und überarbeitete Rückleuchten dominiert, die bis in die Seitenflanken hineinragen.

Individuelle Alus
In der Seitenansicht unterscheiden sich die Varianten der A-Klasse durch ihr individuelles Felgen-Design. Das Basismodell ist serienmäßig mit 15-Zoll-Rädern und Radzierblenden im Sieben-Speichen-Design ausgestattet ist. Die Versionen Elegance und Avantgarde stehen auf individuell gestalteten Leichtmetallfelgen im 16-Zoll-Format. Die größeren Außenspiegelgehäuse und die Türgriffe werden jetzt bei allen Modellvarianten in Wagenfarbe lackiert.

Innenraum-Aufwertung
Im Innenraum gibt es größere Ablagen und neue Stoffe, die das Interieur aufwerten sollen. Die Linie Avantgarde erhält zusätzlich Zierteile aus rauchgrauem, schräg gebürstetem Aluminium, in der Version Elegance werden Holzzierteile verarbeitet. Allen Varianten gemeinsam sind das größere Ablagefach in der Mittelkonsole und der neu gestaltete Cupholder zwischen den Vordersitzen.

BlueEFFICIENCY-Paket beim A 160 CDI
Durch Detailverbesserungen konnte laut Mercedes der Kraftstoffverbrauch verringert werden. Bei den Diesel-Direkteinspritzern soll er sich gegenüber den Vorgängermodellen um über acht Prozent beziehungsweise 0,5 Liter auf 100 Kilometer verbessert haben. Für den dreitürigen A 160 CDI mit Schaltgetriebe gibt es ab Herbst 2008 ein serienmäßiges BlueEFFICIENCY-Paket, das den Motorwirkungsgrad, die Aerodynamik, den Rollwiderstand, das Energiemanagement und das Gewicht optimiert. Die Summe der Maßnahmen soll eine Spritersparnis von 0,4 Liter bewirken. Die CO2-Emissionen des 82 PS starken Coupés betragen 119 Gramm pro Kilometer.

Karosserie tiefer gelegt
Das BlueEFFICIENCY-Paket beinhaltet unter anderem eine aerodynamisch optimierte Kühlermaske. Sie ist an ihrer Innenseite geschlossen und vermindert das in den Motorraum strömende Luftvolumen. Die Kühlung des CDI-Triebwerks bleibt trotzdem gewährleistet. Außerdem ist die Karosserie um zehn Millimeter tiefer gelegt, um den Luftwiderstand weiter zu verringern. Des Weiteren wird die Spannungsversorgung an Bord des A 160 CDI BlueEFFICIENCY bedarfsgerecht und energiesparend gesteuert. Um die Batterie optimal und energieeffizient nachzuladen, nutzt das Generatormanagement die Schubphasen des Motors zur Umwandlung in elektrische Energie.

Einparken mit Ultraschall
Künftig werden die A-Klasse-Lenker von einem aktiven Parkassistenten unterstützt, der auf Wunsch für alle Modellvarianten lieferbar ist. Mithilfe seitlicher Ultraschallsensoren sucht das System auf beiden Straßenseiten passende Längsparklücken beim Vorbeifahren und informiert den Autofahrer durch eine Displayanzeige. Wurde eine geeignete Parkmöglichkeit gefunden, erscheint zusätzlich ein Pfeil im Display und informiert den Autofahrer, auf welcher Fahrbahnseite sich die Parklücke befindet. Legt er den Rückwärtsgang ein, bestätigt die Anzeige und gibt Gas, übernimmt der aktive Parkassistent das Lenken und manövriert den Wagen automatisch in die Parklücke.

Berganfahrhilfe an Bord
Ein bewährtes Assistenzsystem des kompakten Fahrzeugs wurde um eine neue Funktion erweitert: Das ESP verfügt jetzt über eine automatische Berganfahrhilfe, die das Zurückrollen verhindert, wenn der Fuß des Autofahrers beim Anfahren an einer Steigung vom Brems- auf das Gaspedal wechselt.

Verbessertes Infotainment-System
Wie alle neuen Mercedes-Modelle des Jahrgangs 2008 erhält auch die A-Klasse verbesserte Geräte für Information, Kommunikation, Navigation und Entertainment. Das Audio 50 APS ist mit Farbdisplay, europaweitem DVD-Navigationssystem und DVD-Laufwerk ausgestattet. Das Topmodell COMAND APS vereint unter anderem eine Festplatten-Navigation, ein Musik-Register, einen Steckplatz für SD-Speicherkarten und eine Sprachbedienung. Des Weiteren gibt es eine neu entwickelte, interaktive Medien-Schnittstelle, die auf Wunsch MP3-Spieler, USB-Stick oder ein anderes externes Audiogerät mit dem Infotainmentsystem verbindet.

A-Klasse aufgefrischt