Der Offroad-Altea ist ab sofort für 28.490 Euro zu haben

Seat erweitert seine Palette für den Altea Freetrack und bietet jetzt auch für den 140 PS starken 2.0 TDI eine Allradversion an. Das Fahrzeug war mit diesem Aggregat bisher nur mit Frontantrieb erhältlich. Ab sofort stehen drei Aggregate für den Allrad-Freetrack zur Auswahl: Der 2.0-TFSI-Benziner mit 200 PS, der 170 PS starke 2.0-Turbodiesel und jetzt auch der 2.0 TDI mit 140 PS.

In 10,1 Sekunden auf Tempo 100
Der 2.0 TDI mit Allradantrieb bewältigt den Sprint von null auf Tempo 100 in 10,1 Sekunden und erreicht bei 193 km/h die Höchstgeschwindigkeit. Der Zweiliter-Diesel ist an ein Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt und die Kraftübertragung auf die Hinterachse erfolgt über ein hydromechanisches System, das elektronisch über eine Haldex-Kupplung gesteuert wird. Den Verbrauch gibt der Hersteller mit 6,5 Liter Sprit auf 100 Kilometer an, was einem CO2-Ausstoß von 171 Gramm pro Kilometer entspricht.

17-Zoll-Alus mit 225er-Pneus
Serienmäßig an Bord sind ABS sowie ESP mit Traktionskontrolle und hydraulischem Bremsassistenten. Für die Sicherheit gibt es Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer, eine Reifenkontrollanzeige und eine Geschwindigkeitsregelanlage. Des Weiteren ist der Altrea Freetrack mit elektrischen Fensterhebern vorne und hinten, einem Bordcomputer, einem Audiosystem mit CD-Radio und MP3-Funktion, einem Multifunktionslenkrad mit Radiofernbedienung sowie einer Zwei-Zonen-Klimaautomatik ausgestattet. Als Schuhwerk erhält der Wagen serienmäßige 17-Zoll-Leichtmetallräder mit 225-Pneus.

Ab 28.490 Euro erhältlich
Optional ist für den Altea ein neues Navigationssystem mit einem 6,5-Zoll-Touchscreen erhältlich. Das Herzstück des Systems ist eine 30-Gigabyte-Festplatte für eine schnellere Routenberechnung. Der Seat Altea Freetrack 2.0 TDI mit 140 PS kostet 28.490 Euro.

Bildergalerie: Ab sofort mit Allradantrieb