Preise fix: Polo, Golf GTI und Golf Bi-Fuel sind ab sofort bestellbar

Noch stehen sie im Rampenlicht des Genfer Salons, die Neuheiten von Volkswagen. Doch sie sind bereits bestellbar: Das Unternehmen hat jetzt die Preise des neuen Polo, des Golf GTI und Golf Bi-Fuel bekannt gegeben.

Polo kommt mit guter Ausstattung
Er ist der Star von Genf: der neue VW Polo. Die Markteinführung erfolgt zwar erst Ende Juni 2009, doch schon jetzt ist der Kleinwagen bestellbar. Im Angebot sind vorerst drei klassische Saugbenziner und ein Common-Rail-Diesel. Alle Motoren sind serienmäßig an ein Fünfgang-Schaltgetriebe gekoppelt und erfüllen die Euro-5-Abgasnorm. Der Polo kann mit drei Ausstattungslinien kombiniert werden: Trendline, Comfortline und Highline. Die Basisversion Trendline bietet eine ungeteilt umlegbare Rückbank, ein ESP und elektrische Fensterheber vorne. Ab Comfortline gibt es eine manuelle Klimaanlage, beim Highline zusätzlich 15-Zoll-Alus, ein Winterpaket mit Sitzheizung und eine Einparkhilfe hinten. Unterhaltung kostet stets extra, ein Radio gibt es ab 475 Euro in Form des RCD 310.

Preise starten bei 12.885 Euro
Vorerst ist der Polo nur als Fünftürer bestellbar, die Preise beginnen bei 12.885 Euro für den Trendline mit 60 PS. Bei zwei Türen weniger spart man 735 Euro. Den Ottomotor mit 70 PS gibt es in der Trendline-Ausstattung ab 13.410 Euro. In Comfortline-Ausstattung ist der 70-PS-Otto ab 14.150 Euro für den Dreitürer und 14.885 Euro für den Fünftürer zu haben. Erst ab Comfortline kommt der 85-PS-Benziner zum Zuge, für diesen Fünftürer möchte VW 15.810 Euro haben. Diesel-Freunde können zum Common-Rail-Aggregat mit serienmäßigem Partikelfilter und 75 PS Leistung greifen. Der Selbstzünder ist für 15.535 Euro nur als ,Trendline" erhältlich. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen weitere TSI- und TDI-Motoren kommen, die dann auch mit dem optionalen Doppelkupplungsgetriebe DSG erhältlich sein werden.

Neuauflage eines legendären Kürzels
GTI: Diese drei Buchstaben sorgen seit 1976 für Verzückung bei VW-Fans. Nun geht auch die sechste Golf-Generation im Sport-Dress an den Start. Motorenseitig gibt es zehn PS mehr, das Turboaggregat leistet nun 210 PS. Damit erreicht der Power-Golf eine Spitze von 240 km/h. Für passende Fahrdynamik sorgt eine elektronische Quersperre namens XDS. Optional ist die adaptive Fahrwerksregelung DCC erhältlich. In Sachen Schaltung hat der Kunde die Wahl zwischen manuellen oder per DSG geschalteten sechs Gängen. Der Preis für den dreitürigen GTI beträgt 26.650 Euro, zusätzliche hintere Türen kosten ab 750 Euro Aufpreis. Für das DSG müssen 1.875 Euro extra veranschlagt werden. Mannigfaltig ist das Angebot an Sonderfarben: Für 1.980 Euro kann man aus 13 Blau-, zwei Gelb-, vier Grau-, fünf Grün- und drei Rottönen seine passende Lackierung wählen. Ab April 2009 wird der GTI beim Händler stehen.

Der Golf gibt Gas
Dritter im Bunde ist der neue Golf BiFuel. Wie der Name bereits verrät, kann das Fahrzeug mit zwei Kraftstoffarten betrieben werden. Durch einfachen Knopfdruck strömt entweder Flüssiggas (LPG) oder Benzin durch die Einspritzdüsen des 98 PS starken Vierzylinders. Die reine LPG-Reichweite gibt VW mit 410 Kilometer an, kombiniert sollen mehr als 1.100 Kilometer möglich sein. Der Golf Bi-Fuel ist ab sofort ab 21.150 Euro bestellbar, der Aufpreis zum vergleichbaren Benziner mit 105 PS beträgt 2.500 Euro.

Neuer Polo jetzt bestellbar