Optik, Fahrwerk und Räder: Tuner nimmt sich den Stuttgarter vor

Die neue Mercedes E-Klasse steht noch nicht mal bei den Händlern, da hat Tuner Kicherer aus Stockach bereits ein erstes Veredelungs-Paket für die neue Limousine aus dem Schwabenland geschnürt. Als Basis dient die Mercedes E-Klasse mit AMG-Optikpaket.

Dreiteilige 20-Zöller
Der Tuning-Schwabe rollt auf hauseigenen, dreiteiligen und geschmiedeten 20-Zoll-Leichtmetallfelgen. Sie arbeiten mit dem Sport-Fahrwerk mit geänderter Kennlinie zusammen. Optisch und akustisch zugleich soll sich die neue Sportauspuffanlage mit den zwei mächtigen Endrohren links und rechts in Szene setzen.

Karbon, wohin das Auge blickt
Feingeschliffen wurden auch die Anbauteile: Für mehr Präsenz sollen ein neuer Frontspoiler, geänderte Spiegelcover sowie ein Heckschürzeneinsatz und ein kleiner Heckspoiler sorgen. Als Material-Grundlage für den Umbau dient dabei leichtes Karbon.

Kohlefaser auch im Innenraum
Den Innenraum der Mercedes E-Klasse wertet Kicherer mit einem Sportlenkrad, zahlreichen Sichtkarbon-Applikationen sowie Nappaleder-Oberflächen für die Türverkleidungen und das Armaturenbrett auf. Zu haben ist das Karbon- und Optikpaket für den Mercedes ab dem Frühjahr 2009. Preise wurden noch nicht genannt.

Bildergalerie: E-Klasse schon getunt