Bis zu 1.120 Euro günstiger: Tscheche mit Zweifarblackierung

Der Skoda Fabia macht auf Mini Cooper: Das brandneue Sondermodell des Polo-Cousins ist ab Werk mit mehreren Zweifarblackierungen lieferbar. Genau wie beim Mini sind dabei Außenspiegel und Dach in Kontrastfarbe gehalten – standardmäßig gibt's den Tschechen etwa mit roter Karosserie, während Spiegel und Dach in Weiß lackiert sind.

Außen und innen aufgemöbelt
Den sportlichen Auftritt unterstützt ein ebenfalls serienmäßiges Styling-Kit, das aus Front- und Dachspoiler, einem Diffusoreinsatz sowie einem verchromtem Auspuffendrohr besteht. Zusätzlich sind Performance-Features wie ein 15 Millimeter tiefer gelegtes Sportfahrwerk, 16-Zoll-Alufelgen und Sportsitze mit an Bord. Für den Komfort gibt's eine Klimaautomatik, dynamisches Kurvenlicht sowie Leder an Schaltknauf, Handbremshebel und Sportlenkrad.

Drei Motoren, zwei Getriebe
Der Sportline basiert auf der regulären Ausstattungslinie Ambiente und ist mit drei Motorisierungen lieferbar. Zur Auswahl stehen der 1,4-Liter-Benziner mit 86, der 1,6-Liter-Benziner mit 105 und der 1,9-Liter-Turbodiesel mit Partikelfilter und ebenfalls 105 PS. Der 1,6-Liter-Ottomotor ist wahlweise mit Handschaltung oder Sechsstufen-Tiptronic (Aufpreis: 1.000 Euro) lieferbar. Die Preisspanne startet bei 16.980 Euro für das 1,4-Liter-Modell und endet bei 20.380 Euro für den Selbstzünder. Je nach Motorisierung ergibt sich gegenüber der Serie ein Preisvorteil von bis zu 1.120 Euro.

Skoda Fabia Sportline