Umbau des Mercedes SL 65 AMG von 2005 auf die neue Optik

Wer sich keinen neuen Mercedes SL 65 AMG kaufen will, aber schon einen aus dem Baujahr 2005 hat, kann trotzdem auf die neue Optik umsteigen. Möglich macht es der White-Angel-Umbau von Tuner Inden-Design mit original AMG-Teilen.

Umbau der Karosserie
Aus alt mach neu: Die Front- Heck- und Seitenpartien sehen inklusive Scheinwerfer, Motorhaube und Frontschürze sowie Heckschürze nach dem Umbau aus wie beim 2008er SL-Modell. Am Fahrzeugheck wurden Teile wie der Karbon-Heckdiffusor und die Sportabgasanlage auf den neuen SL 65 AMG angepasst. So ist der Komplettumbau jetzt auch kaum von einem 2008er Modell zu unterscheiden.

Neue 19-Zöller
Doch noch mehr wurde erneuert: Der SL rollt auf neuen 19-Zöllern mit 255er-Reifen vorn und 305er-Pneus hinten. Diese drehen sich nach der leichten Bearbeitung der Radlaufkanten knapp am Blech vorbei. Dabei wurde der Benz auch gleich tiefer gelegt: Das ABC-Sportfahrwerk wurde mittels Inden-Design-Steuergerät gesenkt.

680 PS nach der Leistungskur
Auch an den AMG-Motor hat Inden-Design Hand angelegt: Die Maschine hat einen neuen Turbo bekommen, einen leistungsfähigeren Ladeluftkühler sowie einen zusätzlichen Getriebeöl-Kühler. Nach der Optimierung der Motorelektronik leistet die Maschine statt 612 nun 680 PS.

Sportlenkrad aus dem Black-Series-Modell
Für den Innenraum des White Angel zieht Inden-Design ein Sportvolant aus dem Black-Series-Modell mit Schaltwippen in Alcantara vor. Grundsätzlich setzt der Umbau den Besitz eines im Jahr 2006 über 200.000 Euro teuren SL 65 AMG voraus. Der Motorumbau kostet 18.000 Euro, die Felgen schlagen mit 6.800 Euro zu Buche und die Tieferlegung ist für 1.398 Euro zu haben.

Bildergalerie: Update für den SL