Im März 2008 feierte der 440-PS-Sportler auf dem Genfer Salon Premiere

Mit der Enthüllung des neuen GranTurismo S feierte Maserati eine spektakuläre Weltpremiere auf dem Automobilsalon Anfang März in Genf. Zwei wichtige Neuheiten kennzeichnen den zurzeit stärksten Maserati: der 4,7-Liter-Motor mit 440 PS sowie ein elektrohydraulisches Schaltgetriebe mit schneller MC-Shift Schaltung (Maserati Corse Rennwagen Schaltpaddel). Die Ausführung des Getriebes in der Transaxle Bauweise repräsentiert die technologische DNA aller Maserati mit Schaltgetriebe.

Verbund-Scheiben-Bremsanlage
Die aus dem Maserati Quattroporte Sport GT S stammende Bremsanlage basiert auf der innovativen Technologie von Verbund-Bremsscheiben, die in Zusammenarbeit mit Brembo entwickelt wurden. Sie kommen nun auch im Maserati GranTurismo S zum Einsatz. Im Unterschied zu den herkömmlichen Gusseisen-Scheiben werden die Verbund-Bremsscheiben aus zwei unterschiedlichen Materialien gefertigt: aus Gusseisen und Aluminium. Das soll vor allem die Bremskraft bei extremer Beanspruchung und hohen Temperaturen erhöhen.

Neue Sitze mit Poltrona-Frau-Leder
Im Interieur zeigen die neuen, mit Leder und Alcantara von Poltrona Frau gepolsterten Sitze den sportlichen Anspruch des GranTurismo S. Der Preis für den Sportler beträgt 127.330 Euro.

Stärkster Maserati