Im März 2008 feierte der 440-PS-Sportler auf dem Genfer Salon Premiere

Mit der Enthüllung des neuen GranTurismo S feierte Maserati eine spektakuläre Weltpremiere auf dem Automobilsalon Anfang März in Genf. Zwei wichtige Neuheiten kennzeichnen den zurzeit stärksten Maserati: der 4,7-Liter-Motor mit 440 PS sowie ein elektrohydraulisches Schaltgetriebe mit schneller MC-Shift Schaltung (Maserati Corse Rennwagen Schaltpaddel). Die Ausführung des Getriebes in der Transaxle Bauweise repräsentiert die technologische DNA aller Maserati mit Schaltgetriebe.

Verbund-Scheiben-Bremsanlage
Die aus dem Maserati Quattroporte Sport GT S stammende Bremsanlage basiert auf der innovativen Technologie von Verbund-Bremsscheiben, die in Zusammenarbeit mit Brembo entwickelt wurden. Sie kommen nun auch im Maserati GranTurismo S zum Einsatz. Im Unterschied zu den herkömmlichen Gusseisen-Scheiben werden die Verbund-Bremsscheiben aus zwei unterschiedlichen Materialien gefertigt: aus Gusseisen und Aluminium. Das soll vor allem die Bremskraft bei extremer Beanspruchung und hohen Temperaturen erhöhen.

Neue Sitze mit Poltrona-Frau-Leder
Im Interieur zeigen die neuen, mit Leder und Alcantara von Poltrona Frau gepolsterten Sitze den sportlichen Anspruch des GranTurismo S. Der Preis für den Sportler beträgt 127.330 Euro.

Bildergalerie: Stärkster Maserati