CO2-Emissionen unterhalb von 120 g/km, Einstieg ab 21.950 Euro

Die DRIVe Modelle der Baureihen Volvo C30, S40 und V50 sind ab sofort bestellbar. Diese Dieselvarianten zeichnen sich durch einen niedrigen Verbrauch und CO2-Werte unterhalb von 120 Gramm pro Kilometer aus. Die DRIVe Versionen des C30 und des V50 sind laut Volvo in ihren Segmenten die Modelle mit dem niedrigsten Kohlendioxid-Ausstoß.

DRIVe: Umwelttechnisch optimiert
Die Bezeichnung DRIVe umfasst bei Volvo sämtliche Aktivitäten, Umwelteinflüsse zu verringern. Alle DRIVe Modelle verfügen über aerodynamisch optimierte Leichtmetallfelgen, eine Schaltpunktanzeige, ein auf Verbrauchsreduzierung ausgelegtes Motormanagement und eine geänderte Software der elektro-hydraulischen Servolenkung. Dazu gibt es rollwiderstandsreduzierte Leichtlaufreifen und eine verbrauchsreduzierende Getriebeübersetzung inklusive Leichtlauföl. Zu den Maßnahmen zur Verbesserung der Aerodynamik gehören ein tiefergelegtes Fahrwerk, einen Heckdiffusor am Unterboden, eine optimierte Kühlluftführung und einen Dachspoiler im DRIVe Design. Der C30 hat darüber hinaus ein großflächige Verkleidung des Unterbodens.

Nur 115 Gramm CO2
Der Volvo C30 1.6D DRIVe leistet 109 PS, verbraucht 4,4 Liter auf 100 Kilometer, emittiert 115 Gramm CO2 pro Kilometer und kostet 21.950 Euro. Der gleich starke S40 1.6D DRIVe nimmt sich 4,5 Liter und pustet 118 Gramm CO2 in die Luft. Die selben Werte gelten für den 25.680 Euro teuren Kombi namens V50.

Bildergalerie: Saubere Schweden