1,6-Liter-Selbstzünder löst den bisherigen 1,9-Liter-Turbodiesel ab

Neuigkeiten vom Fiat Grande Punto: Der kompakte Italiener ist ab sofort auch als 1,6-Liter-Diesel erhältlich. Außerdem wurde die Ausstattung aufgewertet.

Nachfolger des 1,9-Liter-Turbodiesel
Der neue Vierventil-Multijet-Diesel leistet 120 PS und ersetzt den bisher stärksten Selbstzünder mit 1,9-Liter Hubraum. Sein maximales Drehmoment von 320 Newtonmeter erreicht er bei 1.750 Umdrehungen. Das mit einem Sechsgang-Getriebe kombinierte Triebwerk soll den Grande Punto in 9,6 Sekunden von null auf 100 km/h, beschleunigen. Den Durchschnittsverbrauch auf 100 Kilometer gibt Fiat mit 4,8 Liter an, den CO2-Ausstoß mit 126 Gramm pro Kilometer. Außerdem erfüllt das neue Aggregat die Euro-5-Norm. Der Einstiegspreis für das neue Diesel-Modell liegt sowohl für den Drei- als auch den Fünftürer bei 20.150 Euro.

Ausstattung wird aufgewertet
Der Grande Punto erhält hochwertigere Materialien für den Innenraum, dunkle Scheinwerfergläser und einen farblich abgesetzten Kühlergrill. Im Angebot sind optional zudem neue 16- und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Ebenfalls neu sind zahlreiche Designs-Sets, mit denen der kleine Italiener auf Wunsch personalisiert werden kann. So gibt es Streifen für Türen, Dach und Motorhaube in Schwarz, Weiß und Rot.

Bildergalerie: Neues vom Grande Punto