Der umweltverträgliche Kleinwagen kommt ab Mitte November in den Handel

Fiat erweitert mit dem Grande Punto Natural Power seine CNG-Modellpalette. Der Erdgas-Italiener steht ab Mitte November 2008 zu Preisen ab 16.000 Euro für den Dreitürer und 16.700 Euro für die fünftürige Variante bei den deutschen Händlern.

Im Gasmodus bis zu 156 km/h Spitze
Im Grande Punto Natural Power arbeitet ein 1,4-Liter-Vierzylinder-Motor, der wahlweise mit Erdgas oder Benzin betrieben werden kann. Er leistet im Gasbetrieb 70 PS, im Benzinmodus sieben PS mehr und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 156 km/h beziehungsweise 162 km/h. Der Verbrauch beträgt 6,4 Kubikmeter Erdgas oder 6,2 Liter Benzin pro 100 Kilometer. Voll betankt fasst das Auto 13 Kilogramm Erdgas und 45 Liter Benzin, damit kommt der Wagen laut Fiat über 1.000 Kilometer weit. Das Fahrzeug erfüllt die Euro-5-Abgasnorm und emittiert 115 Gramm CO2 pro Kilometer.

Zwei Gasflaschen
Zudem soll die Alltagstauglichkeit des Kleinwagens durch die Gasflaschen kaum beeinträchtigt werden. Der Erdgas-Vorrat verteilt sich auf zwei Flaschen. Eine befindet sich zentral unter dem Fahrzeugboden, die Zweite unter dem ebenen Boden des Kofferraums, dessen Inhalt sich dadurch um 200 Liter verringert. Die Sicherheit wird durch die Lage der Gasflaschen nicht eingeschränkt, so die Italiener. Abgesehen von der Erdgasvorratsanzeige, dem Umschaltknopf von Gas- auf Benzinbetrieb sowie dem Gasfüllstutzen unterscheidet sich der Erdgas-Fiat nicht von den anderen Modellen der Baureihe.

Grande Punto mit Erdgas