Vollhybrid-Concept-Car besitzt eine Reichweite von 1.050 Kilometer

Hyundai zeigt auf der Seoul Motor Show vom 2. bis 12. April 2009 das Concept Car Blue-Will mit dem Codemnamen HND4. Unter der Haube der Studie steckt ein Vollhybrid mit Lithium-Ionen-Polymer-Akku.

Biologisch abbaubare Materialien
Bei der Herstellung wurde darauf geachtet, dass hauptsächlich biologisch abbaubare Materialien verwendet werden. So sind zum Beispiel die Einfassungen der Scheinwerfer aus recycelten PET-Flaschen. Im Innenraum wird der Kunststoff PLA, der aus Pflanzenextrakten gewonnen wird, eingesetzt.

Laden über Steckdose oder Benzinmotor
Angetrieben wird der Blue-Will von einem 100 kW starken Elektromotor und von einem 1,6-Liter-Benziner mit 152 PS, an den ein stufenloses CVT-Getriebe gekoppelt ist. Die Lithium-Ionen-Polymer-Batterie verstaut Hyundai unter der Rücksitzbank. So entsteht im Kofferraum mehr Ladefläche. Geladen werden die Akkus über eine normale Steckdose oder über den Benzinmotor während der Fahrt. Die Reichweite der Ökostudie beträgt in Kombination mit dem Verbrennermotor 1.050 Kilometer.

Frische Luft durch Solarenergie
Auf dem Dach des Fahrzeugs befinden sich Solarzellen, die einen Innenraumventilator antreiben. Des Weiteren wandelt ein thermischer Generator die Abgaswärme in Elektrizität um. Besonders rollwiderstandsarme Reifen unterstützen die Effizienz der Studie.

System gibt Spritspartipps
Im Innenraum wurden die Tachoinstrumente durch ein äußerst dünnes und durchsichtiges LED-Display ersetzt. Das ermöglicht eine hohe Auflösung und eine bestmögliche Farbwiedergabe. Über ein Touchscreen-Display kann auf der Mittelkonsole der so genannte Eco-Coach bedient werden. Der Assistent gibt unter Berücksichtigung des Spritverbrauchs und der Fahreffizienz ständig Tipps zur Sprit sparenden Fahrweise.

Hyundai zeigt den Blue-Will