Neue Erlkönige des kompakten SUV erwischt

BMW zelebriert die Kunst der langsamen Entblätterung am Beispiel des neuen X1. Die Erlkönige des kompakten Bayern-SUV sind jetzt mit weniger Tarnung unterwegs.

Erprobung in ganz Deutschland
Zur Abstimmung des X1 sind die BMW-Testfahrer momentan überall in Deutschland unterwegs. Prototypen wurden sowohl im Raum München als auch auf dem Nürburgring erwischt. Sie zeigen nun bereits deutlich Details der Karosserie. Wie erwartet, orientiert sich die Optik des Serien-X1 in weiten Zügen an der Studie X1 Concept. So orientiert sich das Design der Frontpartie an der neuen 7er-Reihe, während das Heck auf horizontale Leuchten setzt. Besonders auffällig ist die nach hinten abfallende Dachlinie, die dem X1 einen sportlichen Look verleiht.

Premiere auf der IAA
Damit es nicht nur bei der sportlichen Optik bleibt, testet BMW den X1 auf dem Nürburgring. Speziell in Sachen Fahrwerksabstimmung soll der neue Gelände-Bayer betont handlich und agil werden. Die Abmessungen des Fahrzeugs zielen direkt auf einen Hauptkonkurrenten: Mit einer Länge von 4,46 Meter ist der X1 nur drei Zentimeter länger als ein VW Tiguan. Das ,xDrive" genannte Allradsystem stammt aus der 3er-Reihe, ebenso wie die Motoren. Zum Marktstart im Oktober 2009 starten die Benziner mit dem 170 PS starken xDrive20i, der Diesel-Einstieg ist der xDrive20d mit 177 PS. Ein wenig später folgen die Basismodelle 18i und 18d. Alle Hüllen lässt der BMW X1 erst zur Internationalen Automobilausstellung IAA fallen, die im September 2009 in Frankfurt stattfinden wird.

Erwischt: BMW X1