Veredelung für Bentley Continental GT und Continental GT Speed

Tuner Hamann, traditionell bekannt als Veredler teuerer Mobile, hat sich einen Nobel-Briten Bentley Continental GT und Continental GT Speed vorgenommen. Entstanden ist ein wahrhaft imposantes Gefährt, das der Tuner bezeichnender Weise ,Imperator" nennt. Größere Lufteinlässe und Tagfahrleuchten verleihen dem Bentley einen fast aggressiven Gesichtsausdruck. Zusätzlich reduziert sich durch den optimierten Luftfluss auch der Auftrieb an der Vorderachse. Verbreiterungen an den vorderen und hinteren Kotflügeln lassen den Imperator um 70 Millimeter in die Breite gehen. Die Seitenschweller wurden so modelliert, dass sie den Luftstrom an den Flanken beruhigen und den Edel-Sportwagen noch tiefer und gestreckter wirken lassen. Zur Reduzierung der Auftriebskräfte an der Hinterachse wird ein eleganter Spoiler auf der Original-Heckklappe montiert. Zudem gibt es eine Diffusor-Heckschürze für besseren Abtrieb.

22-Zöller mit 305er-Reifen hinten
Coole 22-Zöller stellen den Kontakt zur Straße her. Die besonders leichten Schmiederäder verfügen über ein hochglanzpoliertes Felgenhorn sowie einen schwarz-eloxierten Felgenstern. Aufgezogen sind 265er-Reifen vorn und 305er hinten. Alternativ können 21-Zöller geordert werden. Besonders in Szene gesetzt werden die neuen Aluräder mit den speziellen Fahrwerksfedern, die den Schwerpunkt des Continental GT an der Vorderachse um 30 und an der Hinterachse um 20 Millimeter absenken.

Leistungs-Plus um 40 PS
Mittels neu abgestimmtem Motormanagement und einem Sportendschalldämpfer mit ovalen Edelstahl-Enden wird die Leistung angehoben. Dadurch leistet der Continental GT Speed nun 651 statt 611 PS und liefert ein Drehmoment von 840 statt 750 Newtonmeter. Beim GT wächst die Power von 560 auf 630 PS beziehungsweise von 650 auf 740 Newtonmeter. Dadurch werden die Bentleys auch jeweils um fünf km/h schneller: Der GT wird bis zu 323 km/h, der GT Speed 331 km/h schnell.

Passendes Interieur
Ein Highlight des Interieurs bildet das neue, ergonomische Drei-Speichen Sportlenkrad. Durch seine Form soll es besser in der Hand liegen und dennoch alle Funktionen bieten, die auch in der Serie zu finden sind. Das Volant wird mit edlem Leder bezogen sowie mit Karbon-Applikationen versehen. Das passt gut zu dem mehrteiligen Interieur-Set aus gleichem Material. Auf Wunsch sind auch Klavierlack, Leder oder Alcantara zu haben.

Bildergalerie: Hamann Imperator