Kompakt-Van fährt mit einer Wasserstoffladung bis zu 200 Kilometer weit

Mazda startet als erster Automobilhersteller weltweit ein gewerbliches Leasingprogramm für Wasserstoff-Elektro-Hybride. Dabei wird der Mazda 5 Hydrogen RE Hybrid eingesetzt. Der Kompakt-Van verfügt über die neueste Generation der Kombination aus Wasserstoff-Kreiskolben- und Elektroaggregat. Mazda will das umweltschonende Fahrzeug noch im Jahresverlauf ausgewählten Behörden und Energieunternehmen in Japan zur Verfügung stellen.

Verbrennungsmotor generiert elektrischen Strom
Neben dem RX-8 Hydrogen RE ist der 5 das zweite Auto der Japaner, das mit einem Wasserstoff-Kreiskolbenmotor und einem Elektromotor angetrieben wird. Das Verbrennungstriebwerk lässt sich wahlweise mit Benzin oder mit Wasserstoff fahren. Dabei wird die gewonnene Energie vom System in elektrischen Strom umgewandelt, der den Elektromotor und damit auch das Fahrzeug antreibt.

Doppelte Reichweite
Gegenüber dem Wasserstoff-Wankel-Hybrid RX-8 konnte beim Mazda 5 Hydrogen RE die Reichweite mit einer Wasserstoffladung auf 200 Kilometer und die Leistung auf 110 kW erhöht werden. Das entspricht einer Steigerung der Kilometerleistung auf das Doppelte und bei der Leistung packten die Ingenieure immerhin 40 Prozent obendrauf. Ist keine Wasserstoff-Tankstelle in der Nähe, kann das Dual-Fuel-System auch auf Benzinbetrieb umgestellt werden.

Bildergalerie: Öko-Leasing