Bodykit und Motortuning: Die getunte Sportlimousine startet am Bodensee durch

Kaum erschienen, schon getunt: Loder1899 hat sich den brandneuen S-Type-Nachfolger Jaguar XF zur Brust genommen. Das Ergebnis wird jetzt erstmals auf der Tuning World Bodensee vom 1. bis zum 4. Mai 2008 präsentiert. Die auffälligsten Veränderungen betreffen das edle Exterieur des Briten: Für rund 880 Euro bietet Loder einen vergrößerten Frontspoiler an, am Heck verbaut der Tuner eine neue Schürze in Diffusor-Optik (Preis: rund 775 Euro). Für zusätzlichen Abtrieb soll eine Spoilerlippe auf dem Kofferraumdeckel der Luxuslimousine sorgen. Den Miniflügel steht mit 310 Euro in der Preisliste.

Mehr Bumms für den Briten
Wer seinem XF auch motorisch auf die Sprünge helfen will, sollte das geänderte Motormanagement für 1.500 Euro ordern. Derzeit bietet Loder die Leistungsspritze nur für den Turbodiesel-V6 mit 2,7 Liter Hubraum an. Die Modifikation soll dem Selbstzünder 42 Zusatz-PS entlocken, die Höchstleistung also auf 242 Pferdestärken pushen. Auch das Drehmoment soll profitieren: 522 statt der serienmäßigen 435 Newtonmeter versprechen die Bayern für den getunten XF. Damit soll der aufgepeppte Brite in 7,6 Sekunden die 100-km/h-Marke knacken – die Serie braucht hierfür immerhin 8,2 Sekunden.

Jaguar XF von Loder1899