Aerodynamik-Kit für das bayerische SUV-Coupé im Angebot

AC Schnitzer legt Hand an den BMW X6 und nennt ihn Falcon. Das SUV-Coupé erhält Kotflügelverbreiterungen aus PU-RIM. Dadurch wird der X6 an der Vorderachse um 70 und an der Hinterachse um 80 Millimeter breiter.

Spoiler statt Unterfahrschutz
Außerdem sind spezielle Federn erhältlich, die das Fahrverhalten laut Tuner zusätzlich verbessern. Das Bodykit besteht unter anderem aus einer Frontschürze mit diagonal verlaufenden Lufteinlässen und neu positionierten Nebelleuchten.

Kerniger Sound
Am Heck gibt einen markanten Spoiler und eine neue Schürze. Anders als beim Serienmodell sind alle Komponenten in Wagenfarbe lackiert, dadurch soll die Karosserie optisch weiter nach unten gezogen und dominanter wirken. Der Unterfahrschutz fällt zugunsten eines Diffusors weg. Für einen kernigen Sound sorgt eine doppelflutige Abgasanlage im Racing-Design.

Mehr PS
Des Weiteren sind Leistungssteigerungen für die beiden Diesel 30d und 35d im Angebot. Der Tuner kitzelt aus dem kleineren Selbstzünder 272 statt 235 PS. Das größere Aggregat powert nach der Modifikation mit 310 statt serienmäßigen 286 PS. Als Schuhwerk sind 22-Zoll-Alus mit schwarzer oder silberfarbener Lackierung erhältlich. Mit einem neuen Dreispeichen-Sportlenkrad lässt sich der Falke noch besser durch das Großstadtrevier manövrieren. Für 20.758 Euro wird aus der X6-Serienversion der AC Schnitzer Falcon.

AC Schnitzer Falcon