Neues Modell kommt mit mehr Platz im Innenraum

Ein wahrhaft ambitioniertes Programm hat sich Porsche für die nächsten Jahre vorgenommen: Bis 2013 sollen Boxster/Cayman, 911 und Cayenne modernisiert werden, zudem wird ein kleiner Mittelmotor-Sportler projektiert. Anfang 2012 ist der Boxster an der Reihe, dann wird die neue Modellgeneration zu den Händlern rollen. Die Premiere dürfte auf der IAA 2011 stattfinden. Doch schon jetzt geben Erlkönigbilder einen Ausblick auf den Nachfolger des aktuellen Modells der Baureihe 987.

Weiterentwicklung im Design
Formal folgt auch der Boxster-Nachfolger dem Grundsatz ,Evolution statt Revolution". Die Linienführung wird nicht grundlegend geändert, es bleibt bei den Lufteinlässen hinter den Türen und ausmodellierten Kotflügeln. Während beim Erlkönig das Heck bereits stark getarnt ist, ähnelt die Optik der Frontpartie noch der des aktuellen Modells. Erst auf den zweiten Blick fällt der leicht verlängerte Vorderwagen auf, welcher eine Verbesserung des Fußgängerschutzes bringen soll.

Mehr Platz im Innenraum
Desweiteren wird der Radstand vergrößert, erkennbar am größeren Abstand zwischen Tür und hinterem Radausschnitt. Damit möchte man mehr Platz im Innenraum schaffen. Technisch dürfte es bei den bekannten Sechszylinder-Benzinern mit Direkteinspritzung bleiben, die weiter in Richtung Sparsamkeit optimiert werden. Geschaltet wird per PDK oder mit einem neuen Sieben-Gang-Handschalter. Nicht auszuschließen ist der Einsatz eines Start-Stopp-Systems, wie es jüngst im Panamera vorgestellt wurde.

Erwischt: Porsche Boxster