68-PS-Benziner mit geringerem Spritverbrauch und niedrigerem CO2-Ausstoß

Citroën überarbeitet seinen Kleinsten: Der C1 erhält ein Facelift und soll künftig umweltschonender werden. Wir haben bereits erste Bilder und Informationen dazu.

Neue Frontschürze
Auffälligste Änderung von außen ist das neue Gesicht des Kleinwagens. Der C1 erhält eine neue Frontschürze mit modifiziertem Kühlergrill und verändertem Stoßfänger. In den höheren Ausstattungsvarianten kommen Chromapplikationen hinzu. Außerdem gibt es neue Radkappen. Im Inneraum wurden die Armaturen leicht geändert und es kommen neue Sitzbezüge zum Einsatz. Auch in Sachen Umweltverträglichkeit verspricht Citroën Fortschritte. Beim Einliter-Benziner mit 68 PS konnte der CO2-Ausstoß leicht gesenkt werden – er liegt künftig bei 106 Gramm Kohlenstoffdioxid pro Kilometer. Ebenso konnte der Verbrauch leicht verringert werden – auf rund 4,5 Liter pro 100 Kilometer. Die 54 PS starke Dieselvariante wird aufgrund stark gesunkener Verkaufszahlen in Deutschland künftig nicht mehr erhältlich sein.

Markteinführung Anfang 2009
Der geliftete C1 soll Anfang 2009 zu den Händlern kommen. Die Preise für den C1 bleiben unverändert und beginnen weiterhin bei 9.390 Euro für den Dreitürer. Um die Restbestände der momentan noch aktuellen Bauserie attraktiv zu halten, erhalten Neuwagen-Käufer für diese Modelle in den nächsten Wochen einen Rabatt von 350 Euro. Parallel zum C1 erhalten übrigens auch die beiden nahezu baugleichen Schwestermodelle Peugeot 107 und Toyota Aygo ein Facelift.

Bildergalerie: C1 erhält Facelift