Kleiner Frischlüfter bekommt mehr Leistung und einen neuen Sport-Dress

Es gibt kein Auto, dass sich nicht noch veredeln ließe. So auch das neue 1er Cabrio von BMW, das sich der Tuner AC Schnitzer vorgenommen hat. Auf den ersten Blick fällt die neue Frontschürze ins Auge, die im Gegensatz zur Serie weniger rund gestaltet ist und leicht keilförmig zuläuft. Das sorgt in Verbindung mit dem Diagonalgittereinsatz für ein dynamischeres Auftreten.

Schürzenaufsatz und verchromte Auspuffenden
Doch das Cabrio verfügt nicht nur über eine adrettes Gesicht, sondern auch über einen knackigen Po: Der AC Schnitzer-Heckschürzenaufsatz – beziehungsweise der -einsatz für die M-Technik-Variante – bringt im Vergleich zum Original eine zusätzliche Querkontur ins Spiel und lässt das Hinterteil kräftiger wirken. Im unteren Bereich gibt es nicht nur einen Diffusor, sondern auch eine verchromte Auspuffendblende im Racing-Design. Die Blenden werden für die Varianten 118i, 120i, 125i sowie 120d und 123d angeboten.

Mehr Leistung für 135i, 120d und 123d
Doch die BMW-Veredler aus Aachen sind zurzeit dabei, an der Leistungsschraube zu drehen: Die Extrapferde sind in Vorbereitung für den 135i sowie den 120d und 123d. So liefert der 135i nach der Kur anstatt 306 satte 360 PS, der 120d bringt es von 177 auf 200 PS und beim 123d steigt die Power von 204 auf 240 PS. Dazu gibt es neue Instrumente mit einem 320-km/h-Tacho. Die genauen Fahrdynamik-Werte liegen noch nicht fest.

Verschiedene Fahrwerkslösungen
Auch um den Unterbau kümmern sich die Aachener: Im Angebot sind ein Fahrwerksfedernsatz, ein komplettes Sportfahrwerk und ein höhenverstellbares Rennsportfahrwerk.

Verschiedene Felgen bis 19 Zoll Größe
Zum besseren Handling des Autos sollen nicht nur ein neues Dreispeichen-Sport-Airbag-Lenkrad gehören, sondern auch verschiedene Felgen in bis zu 19 Zoll Größe und in verschiedenen Designs. Die genauen Preise für das Tuningprogramm stehen noch nicht fest.

Schnitzer tunt 1er Cabrio