Frostschutzmittel für optimalen Durchblick bei Schmuddelwetter

Seit rund drei Jahren steht in der Straßenverkehrsordnung (StVO), dass die Ausrüstung bei Kraftfahrzeugen an die Wetterverhältnisse anzupassen ist. Hierzu gehört sowohl eine geeignete Bereifung als auch Frostschutzmittel in der Scheibenwaschanlage.

Acht Winter-Scheibenreiniger im Test
Nach den ersten Schneeflocken dieses Winters raten die Experten der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) dringend zur richtigen Befüllung des Scheibenwaschbehälters. Dazu hat die GTÜ gemeinsam mit dem Automobilclub ACE acht gängige Produkte vom Zubehörhandel, aus Tankstellen und dem automobilen Markenshop getestet.

Teureres Produkt siegt
Sieger ist das "Antifrost & Klarsicht"-Konzentrat von Sonax, das allerdings eines der teureren Produkte in diesem Vergleich ist. Dennoch sind nicht zwingend die hochpreisigen Artikel auch die besseren. Das günstigere "Scheibenklar-Konzentrat" von Volkswagen etwa landet auf dem zweiten Platz, dicht gefolgt von Nigrins "Allwetter-Klarsicht".

Praxistauglichkeit getestet
Die Winter-Scheibenreiniger wurden unter anderem auch auf ihre Praxistauglichkeit beurteilt: Wie verständlich und wie lesbar sind die Texte der Gebrauchsanweisungen? Was kann man mit den auf den Kunststoffflaschen angegebenen Mischungstabellen anfangen? Im chemischen Teil der Untersuchung befassten sich die GTÜ-Tester mit der Frage, ob in den gebrauchsfertigen Mixturen Feststoffe ausfallen, wenn zur Mischung sehr kalkhaltiges Wasser verwendet wird. Die Testprodukte zeigten keine Auffälligkeiten bezüglich ihrer Lack- und Kunststoffverträglichkeit.

Frostschutz bis minus 20 Grad
Bewertet wurde auch der Gefrierpunkt einer 1:1-Mischung und bei Fertigprodukten die Frage, ob der Frostschutz bis zu minus 20 Grad gewährleistet ist. Bei dieser Temperatur sollten selbst unbeheizte Scheibenwaschdüsen in der Lage sein, ein gutes Reinigungsmittel noch problemlos auf die Scheibe zu sprühen. Frostschutz für noch tiefere Temperaturen ist in unseren Breitengraden nicht zwingend erforderlich, weil dann kaum noch Schmutzwasser oder Schneematsch von der Straße auf die Frontscheibe spritzt.

Sichtbeeinträchtigung und Streifenbildung
Besonders wichtig waren auch die weiteren praktischen Prüfdisziplinen. Zum Beispiel wie die Wischer die Scheibe trocknen, ohne dabei störende Wischfehler, Schleier oder Quietschen zu verursachen. Bei einer nassen Scheibe war die Frage nach Sichtbeeinträchtigung und Streifenbildung von Bedeutung.

Unkalkulierbare Vermischungen
Zu guter Letzt noch ein Tipp der GTÜ-Experten: Vor der Winterbefüllung möglichst den Wischwasserbehälter leer pumpen. So vermeidet man durch unkalkulierbare Vermischungen, dass die Flüssigkeit vorzeitig einfriert.