Motoren Technik Mayer (MTM) baut R8-Einzelstück im Kundenauftrag

Wer nicht Gefahr laufen will, dass der Nachbar plötzlich mit dem gleichen Auto auftaucht, wie es in der eigenen Garage steht, dem bietet die Firma Motoren Technik Mayer (MTM) jetzt eine Alternative. Das neue Programm MTM individual setzt Kundenwünsche um, damit ein einzigartiges Fahrzeug entsteht.

Porschegrün auch im Motorraum
Am Beispiel eines Audi R8 zeigt der Tuner aus dem oberbayerischen Wettstetten, was geht: Die auffälligste Neuerung des Mittelmotor-Supersportlers mit der Aluminiumkarosserie ist die giftgrüne Lackierung. ,Porsche 2D8" lautet die genaue Bezeichnung dieser knalligen Farbe, die am Porsche GT3 bekannt wurde. Neben der Aluminiumkarosserie wurden auch Lackflächen im Motorraum eingefärbt und am ganzen Fahrzeug weitere Akzente gesetzt.

Grüne Schriftzüge überall
Auf allen vier schwarzen Bremssätteln und dem schwarzen Tankdeckel ist ein grüner ,R8"-Schriftzug angebracht. Die leichten MTM-Bimoto-Alus in 20 Zoll Größe mit glänzend schwarzer Beschichtung tragen auf einer Speiche pro Rad den grünen Schriftzug ,MTM forged" und weisen damit auf die Schmiedefertigung der Felgen hin. Im Innenraum taucht die Wagenfarbe wieder an den Nähten des Wildlederlenkrads von MTM und im ,Quattro"-Schriftzug auf der Handschuhfachklappe auf. Auch das ,R8"-Logo auf dem Schaltknauf strahlt in Grün.

Dank Kompressor: V8-Motor mit 560 PS
Die Schmiede bietet auch eine deutliche Leistungssteigerung an. Die eigens entwickelte Kompressortechnik katapultiert die Leistung des V8-Motors mit 4,2 Litern Hubraum von 420 auf 560 PS. Auch das maximale Drehmoment schnellt von 430 auf 580 Newtonmeter hoch. Diesen Kraftzuwachs bietet MTM auch für den Audi R8 mit dem V10-Motor an. Dessen Leistung steigt dann durch Änderung der Motorelektronik von 520 auf ebenfalls 560 PS.

Neue Abgasanlage
Den passenden Sound für den insgesamt 216.600 Euro teuren Supersportler liefert die neue Abgasanlage mit Klappensteuerung, die in vier schwarzen, keramikbeschichteten Endrohren mündet. Für die nötige Luftzufuhr sorgen die überarbeiteten Sideblades, die direkt hinter den Türen den Fahrtwind an den Mittelmotor weitergeben.

Umfangreiches Aerodynamik-Paket
Um die neu gewonnene Kraft auf die Straße zu bekommen, sorgt ein umfangreiches Aerodynamikpaket für den nötigen Abtrieb. Vorne saugt der oben grün, unten mattschwarz lackierte Frontsplitter aus Karbon das Fahrzeug an den Asphalt. Die Seitenschweller und der Heckdiffusor, beide ebenfalls komplett aus grün lackiertem Echtkarbon, halten die Hinterachse des Allradlers auf dem Boden. Damit das Fahrzeug nicht an Straßenschwellen und Tiefgaragenausfahrten hängen bleibt, verbaut MTM ein Lift-up-System. Dieses hebt wahlweise die Vorder- oder die Hinterachse um 40 Millimeter an, um die Schikanen des Alltags zu meistern.

Bildergalerie: MTM: Grüne Hölle