Spezial-Focus mit 145 oder 225 PS kommt. Preise starten bei 23.440 Euro

Ford blickt auf eine lange Rallye-Tradition, die vom Ur-Escort RS2000 der frühen Siebziger über das Gruppe B-Monster RS200 der Achtziger bis hin zum WRC-Focus der Gegenwart reicht. Um dies gebührend zu feiern, legen die Kölner jetzt zwei Sondermodelle auf: den Focus Rally und den Focus ST Rally.

Garantiert nicht unauffällig
Spezial-Focus Nummer eins rollt mit dem 2,0-Liter-Duratec-Benziner und 145 PS an den Start. 18-Zöller, ein zehn Millimeter tieferes Sportfahrwerk und die auffällig Beklebung im Zielflaggen-Look heben den Rallye-Focus von seinen zivilen Brüdern ab. Das nterieur ist mit Details wie zweifarbige Sportsitze, Lederlenkrad und CD-Radio aufgewertet.

Sonder-ST
Deutlich sportlicher kommt der Focus ST Rally daher, denn er basiert auf dem GTI-Konkurrenten Focus ST, dessen Fünfzylinder-Turbo 225 PS entwickelt. Auch das stärkere Sondermodell versieht Ford mit der extrem undezenten Beklebung und montiert zusätzlich schwarz lackierte 18-Zoll-Leichtmetallfelgen. Im Innenraum nehmen Recaro-Sportsitze mit Teillederbezug die Frontpassagiere in die Zange und ein Blaupunkt-Navi agiert als Co-Pilot. Weitere Goodies wie Alu-Pedale, Einstiegsleisten mit WRC-Logo und Lederschaltknauf runden den sportlichen Look ab. Beide Versionen sind ab sofort bestellbar. Die Preise liegen bei 23.440 Euro für das Rally-Modell und 30.055 Euro für den ST Rally.

Ford Focus Rally