Der neue kleine Rolls-Royce wird "Ghost" heißen

Jetzt ist es raus: Das bisher unter dem Namen RR4 bekannte und auf dem Genfer Automobil-Salon als Studie 200EX vorgestellte neue Rolls-Royce-Modell wird "Ghost" heißen. Damit bekommt der größenmäßig unter dem Phantom angesiedelte Wagen den zweiten Teil eines traditionsreichen Namens: Die von 1906 bis 1925 gebauten Silver-Ghost-Modelle gehörten seinerzeit zu den besten Automobilen am Markt.

Riesen-Baby
Die Bezeichnung "Baby-Rolls" für den neuen Ghost ist indes irreführend: Der Wagen ist 5,40 Meter lang, 1,95 Meter breit und 1,55 Meter hoch. Die beiden Achsen des Neuen sind 3,30 Meter voneinander entfernt. Nichts an diesem Fünfsitzer ist klein: Als Motorisierung kommt ein neuer 6,6-Liter-Turbomotor zum Einsatz – das V12-Triebwerk leistet 507 PS und kommt auf ein maximales Drehmoment von 720 Newtonmeter bei 3.500 U/min. Die Aufteilung der Kraft übernimmt eine Achtgang-Automatik von ZF. Die Fondtüren des Ghost öffnen wie beim großen Bruder Phantom gegenläufig – auch beim kleineren Modell bleibt die B-Säule erhalten. Im Innenraum erwartet die Passagiere aller erdenklicher Luxus aus Holz, Glas und Leder. Die Produktion des Ghost startet Ende 2009 im englischen Goodwood.

Bildergalerie: Der Geist zum Phantom