Vorabversion der Sportlimousine umrundet die Nordschleife in unter acht Minuten

Mit einem Straßenkreuzer auf Rekordjagd? Dem Vorurteil nach sollte das, was die Amerikaner jetzt in der Eifel zustande gebracht haben eigentlich unmöglich sein: Mit einer serienmäßig belassenen Vorabversion des im Herbst kommenden Cadillac CTS-V gelang der Höllenritt über die legendäre Rennstrecke in der Traumzeit von 7:59.32 Minuten. Damit knackt der Ami die Acht-Minuten-Schallmauer: Nach landläufiger Meinung trennt sich an dieser Grenze auf der Nordschleife die automobile Spreu vom Weizen. Für alle, die es nicht glauben können, liefern wir das Video der Testfahrt gleich mit: Einfach auf den Link ganz oben klicken!

Ohne Sonder-Gummi
Interessanterweise wurde der CTS-V für die Rekordfahrt nicht speziell präpariert: Laut Cadillac kam beim Vorabmodell keine Technik zum Einsatz, die nicht auch für die Serienversion zu haben sein wird. Wie die Amerikaner zudem betonen, waren auf den Felgen des Boliden normale Straßenreifen aufgezogen und nicht etwa gering profilierte Semi-Slicks. Somit vermelden die Autobauer voll Stolz, dass dies möglicherweise die schnellste je dokumentierte Runde einer Serienlimousine auf Straßenpneus sei. Zum Vergleich: Der kompromisslos auf Sport getrimmte BMW M3 CSL aus dem Jahr 2000 wurde schon in 7:50 Minuten um die Nordschleife geprügelt – allerdings setzt der Bayer auf den Extragrip spezieller Sportreifen.

Kommt bald
In den USA rollt der CTS-V ab Herbst 2008 an den Start – in Deutschland soll er gegen Ende des Jahres kommen. Für Vortrieb sorgt im M5-Konkurrenten eine etwas schwächere Version des LS9-Motors, der auch die neue Über-Corvette ZR1 befeuert. Im Sport-Caddy heißt der Kompressor-V8 ,LSA" und soll aus 6,2 Liter Hubraum rund 550 PS schöpfen. Im Gegensatz zu seinem direkten Vorgänger, den es nur mit Automatikgetriebe gab, wird der neue CTS-V wahlweise auch mit manueller Sechsgang-Schaltung ausgeliefert. In jedem Fall mit an Bord soll das aktive Fahrwerk ,Magnetic Ride Control" sein, mit dem auch das Vorserienmodell seine Rekordrunde in der Eifel absolvierte.

Cadillac CTS-V