Tuner bietet diverse Individualisierungs-Optionen für das Kompakt-SUV

Seit Mitte 2006 rollt der Jeep Compass über die deutschen Straßen. Nun verpasst Startech dem kompakten SUV ein komplettes Individualisierungs-Programm.

40 PS mehr
Der Tuner powert den 2.0 CRD auf 180 PS. Das Drehmoment erhöht sich von 310 auf 360 Newtonmeter und steht zwischen 1.750 und 2.500 U/min zur Verfügung. Gegenüber dem Serienmodell entspricht das einer Steigerung von 40 PS und 50 Newtonmeter Drehmoment. Das Leistungsplus wird durch ein Zusatzmodul generiert, das in die Motorelektronik eingreift.

Schickes Body-Kit
Noch mehr Dampf versprechen die Veredler durch eine neue Edelstahl-Auspuffanlage. Zwei ovale Endrohre werden in eine modifizierte Heckschürze mit Unterbodenschutz-Styling integriert. Auch an der Frontschürze legen die Bottroper Hand an, sie bekommt ebenfalls eine Blende, die wie ein Unterfahrschutz geformt ist. Wer will, kann die Front mit zwei angedeuteten Lufteinlässen unter den Blinkern aufwerten lassen. Des Weiteren gibt es spezielle Seitenschweller in Trittbrettform.

Robuste Trekking-Schuhe
Für einen kompetenten Auftritt in Wald und Flur hat Startech verschiedene Rad-/Reifen-Kombinationen für den Compass im Angebot. Zur Auswahl stehen robuste Fünfspeichenfelgen in 19-Zoll mit 255er-Pneus oder 20-Zöller mit 245er-Gummis. Um das Handling auf der Straße noch sportlicher zu machen, legt der Tuner das Fahrwerk um bis zu 30 Millimeter tiefer.

Styling-Paket für den Innenraum
Auch für die Schaltzentrale hat der Tuner verschiedene Optionen in petto. Um den Compass standesgemäß zu entern, sind beleuchtete Edelstahl-Einstiegsleisten und Velours-Fußbodenschoner im Angebot. Außerdem gehören lederbezogene Türaufsatzteile mit geprägtem Compass-Logo und farblich abgesetzten Ziernähten zum Styling-Paket. Zusätzlich können die Lautsprecher mit High-Gloss-Silver beschichteten Ringen im Kompassdesign aufgewertet werden.

Bildergalerie: Mehr PS: Jeep Compass