Gepowerter F430 Spider soll schnellstes Cabrio der Firmengeschichte sein

Wenn es schon nicht für den Fahrertitel in der zu Ende gegangenen Formel-1-Saison reichte, so konnte sich Ferrari immerhin den Konstrukteurs-Weltmeistertitel 2008 sichern. Das ist für die italienische Sportwagenschmiede Grund genug, mit dem Scuderia Spider 16M eine limitierte Sonderserie vom F430 Spider aufzulegen. Die Zahl ,16" steht dabei für den sechszehnten Konstrukteurs-Titel, den Ferrari in der Königsklasse errungen hat.

Schneller als jedes andere Ferrari-Cabrio
Der offene Sportler soll das schnellste Cabrio der Ferrari-Historie sein. Zumindest legte der Scuderia Spider 16M auf der hauseigenen Teststrecke in Fiorano bessere Rundenzeiten als jeder andere Open-Air-Ferrari hin. Der Scuderia Spider 16M ist 80 Kilogramm leichter als der F430 Spider und bringt es auf 1.340 Kilogramm. Das V8-Triebwerk des F430 Spider wurde von 490 auf 510 PS gepowert, das maximale Drehmoment liegt bei 470 Newtonmeter. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 315 km/h ist der Scuderia Spider 16M fünf km/h schneller als die Serienvariante. Beim Spurt auf Tempo 100 nimmt er dem F430 Spider vier Zehntel ab und benötigt dafür 3,7 Sekunden.

Standardversion in Schwarz
Die Standardversion ist schwarz lackiert und besitzt ein graues Interieur. Ebenso erhältlich ist der Scuderia Spider 16M in einer Tricolor-Variante mit Dekorstreifen in den italienischen Landesfarben. Eine spezielle Plakette am Heckgrill weist auf die gewonnene Konstrukteurs-WM hin. Über den Lüftungsdüsen im Innenraum gibt es zudem eine Silberplakette, die auf die limitierte Fertigung des Sportwagens aufmerksam macht. Weitere Unterschiede zum F430 Spider sind ein Überrollbügel mit Karbon-Umhüllung sowie ein neues Audiosystem. Dieses kann mit einem Ferrari-iPod mit 16 Gigabyte Speicher kombiniert werden.

Auf 499 Exemplare limitiert
Ferrari will vom Scuderia Spider 16M nur 499 Exemplare bauen. Wie viel die exklusive Kundschaft für den offenen Sportler investieren muss, ist noch nicht bekannt.

Bildergalerie: Ferrari-Sonderserie