Markteinführung als Limousine und Avant Anfang Juni 2009

Besonders sparsame Audi-Modelle werden seit geraumer Zeit mit dem Buchstaben ,e" versehen. Nun stellt die Marke mit dem A4 2.0 TDI e das vierte Modell mit dem Namenszusatz vor.

Diverse Optimierungsmaßnahmen
Verschiedene Maßnahmen sollen im A4 2.0 TDI e für einen geringeren Verbrauch sorgen. Dazu gehört ein serienmäßiges Start-Stopp-System, welches den Kraftstoffdurst laut Audi um etwa 0,2 Liter auf 100 Kilometer senken soll. Das entspricht rund fünf Gramm CO2 pro Kilometer. Ferner verfügt das e-Modell über ein Sechsgang-Schaltgetriebe mit einer um fünf Prozent längeren Übersetzung der Hinterachse und eine modifizierte Motorelektronik. Hinzu kommen eine verbesserte Aerodynamik und eine Tieferlegung um 20 Millimeter durch den Einsatz des Sportfahrwerks. Dem A4 2.0 TDI e vorbehalten sind Leichtlaufreifen im Format 205/60 R16. Serienmäßig ist auch ein System zur Rückgewinnung der Bremsenergie und ein Bordcomputer mit Effizienzprogramm. Letzteres soll durch Schalthinweise und Spartipps das verbrauchsarme Fahren unterstützen. So sei allein in der individuellen Fahrweise bis zu 30 Prozent Einsparpotenzial vorhanden.

Marktstart im Juni 2009
Der Audi A4 2.0 TDI e wird als Limousine und Kombi erhältlich sein. Motorenseitig verfügen beide über einen Zweiliter-Diesel mit 136 PS. Die Stufenheck-Variante verbraucht laut Hersteller 4,6 Liter auf Kilometer, die CO2-Emissionen betragen 119 Gramm pro Kilometer. Zum Vergleich: Der ,normale" A4 2.0 TDI leistet 143 PS und verbraucht 5,3 Liter. Seine CO2-Emissionen betragen 139 Gramm pro Kilometer. Das e-Modell beschleunigt in 9,5 Sekunden auf 100 km/h, die Spitze beträgt 215 km/h. Der Preis liegt bei 30.800 Euro und damit 350 Euro unter dem 2.0 TDI. Für den A4 2.0 TDI e Avant möchte Audi 32.800 Euro haben. Er verbraucht durchschnittlich 4,9 Liter Kraftstoff und emittiert 129 Gramm CO2 pro Kilometer.

Bildergalerie: Neu: Audi A4 2.0 TDI e