EWE stellt das Modell eines Elektroautos vor

Elektroautos gehört die nahe Zukunft, dies scheint langsam zur Gewissheit zu werden. So verwundert es nicht, dass jetzt selbst Stromkonzerne in die Entwicklung von elektrisch betriebenen Wagen investieren. Auf der Hannovermesse (20. bis 24. April 2009) stellt der Energieanbieter EWE einen von Karmann entwickelten Stromer vor. Der E3 soll sportlich und umweltfreundlich sein und mit einem großzügigen Innenraum punkten.

150 Kilometer Reichweite
Der E3 existiert zurzeit nur als Modell und genaue technische Spezifikationen stehen noch aus. Bisher ist bekannt, dass der Wagen dank Lithium-Ionen-Akku zirka 150 Kilometer weit kommen soll und maximal 140 km/h schnell sein kann. Die Kabine des E3 wird laut EWE durch ihre Variabilität auffallen. Im Oktober 2009 will die insolvente Wilhelm Karmann GmbH vier bis sechs Prototypen auf Testfahrt schicken. Serienmodelle sollen laut EWE später als mobile Stromspeicher dienen und ins Strom- und Telekommunikationsnetz eingebunden sein. Über das Daten-Netz kann der Wagen dann unter anderem seinen Strombedarf mitteilen. So gehört es auch zu den Forschungszielen, effiziente Steuersysteme für das Batterie- und Netzmanagement zu entwickeln.

Bildergalerie: Karmann E3