Leonberger Porsche-Spezialist powert den GT2 auf 600 PS

Wem die serienmäßigen 530 PS und 680 Newtonmeter seines GT2 noch nicht kraftvoll genug sind, kann seinen Porsche bei Gemballa auf Leistungskur schicken. Der Tuner holt aus dem Sportwagen 600 PS heraus und steigert das Drehmoment auf bullige 840 Newtonmeter. Nach der Modifikation wird aus dem Porsche 911 GT2 der Avalanche 600 GT2 Evo.

In 3,5 Sekunden auf Tempo 100
Die Leistungssteigerung lässt den modifizierten GT2 320 km/h schnell rennen. Den Sprint von null auf Tempo 100 absolviert er in 3,5 Sekunden. Ein Sportladeluftkühler sorgt dafür, dass die Leistung auch bei hoher Umgebungstemperatur abgerufen werden kann. Um den Flitzer schon von weitem akustisch anzukündigen, hat der Veredler eine Sportabgasanlage mit wahlweise vier oder zwei Endrohren im Angebot.

Sportliches Aerodynamik-Kit
Eine Kombination verschiedener Aerodynamik-Komponenten soll für mehr Abtrieb sorgen. In der Basisversion erhält der Avalanche 600 GT2 EVO geänderte Lufteinlässe an den Flanken und modifizierte Seitenschweller mit Lufteingängen für die Bremsenkühlung. Zusätzlich verbaut Gemballa eine neue Motorhaube, eine markante Frontschürze mit Kühlungsöffnungen und eine Frontspoilerlippe in schwarzem Karbon. Für das Hinterteil gibt es eine Schürze mit eingearbeitetem Diffusor samt Luftauslässen sowie einen Spoiler und einen Steinschlagschutz. Auspuffendrohre mit Blenden im Düsenjäger-Stil runden die Heck-Veredelung ab. Außerdem kann man Front- und Heckschürze mit Karbonteilen weiter veredeln lassen. Das Aerodynamik-Kit lässt sich mit verschiedenen Lackierungen noch auffälliger gestalten.

Neue Bremsanlage
Des Weiteren kommt ein neues Fahrwerk zum Einsatz. Es besteht aus einem höhenverstellbaren Gewinde, einer Domstrebe, einem Stabilisatorenkit und steiferen Achsenhalterungen. Optional ist ein Racing-Querlenker für Vorder- und Hinterachse erhältlich. Für Fahrzeuge ohne Keramikbremse bietet der Tuner eine Bremsanlage mit vier roten Hochleistungsbremssätteln und Bremsscheiben mit den Durchmessern 380 Millimeter vorne und 350 Millimeter hinten.

Rennsandalen in 20 Zoll
Sportliche 20-Zoll-Alus mit vorne 245er-Pneus und 325er-Gummis hinten sorgen für einen standesgemäßen Asphaltkontakt. Das Rad-Design ist gekennzeichnet durch einen klassischen Racing-Look und ein Edelstahlfelgenhorn.

Sportliches Ledervolant
Im Innenraum herrscht ein sportliches Ambiente: Unter anderem sind Avalanche-Logos im Einstiegsbereich sowie Instrumente und Fußmatten erhältlich. Des Weiteren gibt es ein Sport-Lederlenkrad mit 340 Millimeter Durchmesser, auf Wunsch mit F1-Schaltwippen. Wer möchte, kann sich den Fondbereich umbauen lassen.

Bildergalerie: Da bebt die Erde