VW-Erdgasfahrzeug erreicht als erster Fünf-Sterne-Höchstwertung im EcoTest

Der VW Passat TSI EcoFuel Trendlne mit Erdgasantrieb ist das derzeit umweltverträglichste Auto in Europa. Zu diesem Ergebnis kommt der ADAC. Im EcoTest des Automobilclubs erreichte das Wolfsburger Mittelklassemodell als erstes Fahrzeug die Höchstwertung von fünf Sternen.

92 von 100 möglichen Punkten
Der erdgasbetriebene Passat überzeugte vor allem bei der Schadstoffprüfung mit maximalen 50 Punkten. Auch beim realitätsnahen Verbrauch und der Messung der CO2-Emissionen erhielt der EcoFuel mit 42 Punkten eine sehr gute Bewertung. Beim Test verbrauchte der Passat 4,9 Kilogramm Erdgas auf 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 134 Gramm pro Kilometer. Bei den geringen Schadstoffen ragten vor allem die guten Werte bei den Stickoxiden heraus.

Toyota Prius auf Rang zwei verdrängt
Mit insgesamt 92 Punkten verdrängte der Erdgas-Passat den bisherigen Spitzenreiter Toyota Prius 1.5 auf den zweiten Rang des EcoTests. Bisher galt das japanische Hybridauto mit 89 Punkten als unangefochtener Spitzenreiter im Umwelt-Ranking des Automobilclubs. Der Passat TSI EcoFuel ist seit Anfang 2009 auf dem Markt. Sein bivalenter 1,4-Liter-Turbodirekteinspritzer mit 150 PS fährt sowohl mit Erdgas als auch mit Benzin. Die Gesamtreichweite soll laut VW über 900 Kilometer betragen.

Praxisnahe Verbrauchswerte
Im Gegensatz zu den verpflichtenden Herstellerangaben, auf die andere Umweltbewertungen aufbauen, will der ADAC-EcoTest seit 2003 durch realitätsnahe Fahrzyklen praxisnahe Kraftstoffverbräuche liefern. Neben dem CO2-Ausstoß werden auch die Schadstoffanteile im Abgas bewertet. Dabei wird im Gegensatz zum gesetzlichen Prüfverfahren auch der Betrieb der Klimaanlage sowie der Einsatz auf der Autobahn berücksichtigt. Insgesamt hat der Club fast 900 Fahrzeuge getestet.

Sauberer Passat